P2P Kredite Portfolio Die Basis Plattformen

P2P Portfolio 21 – Die Basis Mintos, Estateguru, Robocash & 3 Überaschungen

Welche sind meine Top 6 P2P Kredite Plattformen und wie haben sich die in den zurück liegenden vier Jahren entwickelt? Investiere ich weiter oder ziehe ich Geld ab? Auf die Fragen gibt es heute antworten. Neben Mintos, Estateguru und Robocash sind auch noch drei weitere Plattformen ganz vorne mit dabei, die sicher nicht alltäglich sind.

Im ersten Teil der Serie über meine P2P Kredite Portfolio ging es um meine Investmentstrategie in P2P Kredite und welche Rendite ich erwirtschaftet habe. In diesem und den Folgenden um die einzelnen Plattformen. Starten wir nun gleich mit meiner Nummer eins.

Estateguru

Bei Estateguru bin ich seit über vier Jahren durchgehend mit steigender Einlage investiert. Ein längeres Review dazu könnt ihr hier nachlesen. Seit den Anfangstagen hat sich natürlich einiges geändert. Vieles  wurde besser. Allerdings in jüngster Zeit auch manches schlechter. So sind die Ausfallraten leicht angestiegen. Es gab den ersten Verlust von Investoren Geld, wobei da noch privatrechtliche Schritte laufen und über 90% der Einlagen zurückkamen.

Vor allem aber die deutlich zurückgegangen Zinsen für neue Projekte machen sich bemerkbar. Gab es Anfangs noch gut 12% sind wir nunmehr bei um die 9% angekommen. Das wird sich auch in meiner Rendite bald bemerkbar machen.

Immer besser wurde dagegen die Transparenz und Kommunikation von Estateguru. Man kümmert sich um uns Investoren mit monatlichen Reports und regelmäßigen Statusupdates. Definitiv ein sehr professionelles Auftreten was sie an den Tag legen.

Meine Estateguru Rendite

Seit Investment Beginn sind es  37% –  pro Jahr ergibt das ein XIRR von 8,9%.
Schau ich mir den XIRR auf ein Jahr bezogen an bin ich bei 9,7%

Das Estateguru Immobilien Portfolio

Ich bin in 107 Projekten investiert, davon sind gut 10% in Einholung, der Rest ist mehr oder weniger pünktlich. Aktuell sieht es so aus:

Wie investiere ich bei Estateguru weiter?

Ich reinvestiere weiterhin alle Rückflüsse und ab und an stocke ich noch ein wenig auf.
Mir ist ein LTV <75% wichtig um im Ausfall Szenario noch genug Reserven zu haben.

Ich möchte überwiegend, aber nicht nur baltische Projekte. Bei den deutschen Immobilien investiere ich nur selektiv und moderat – schließlich bin ich hier schon durch Exporo stark investiert, da will ich keinen größeren Klumpen. Unter 8% Zinsen akzeptiere ich nur sporadisch und mein Autoinvest nimmt alles ab 8% (genaueres im Review).

Damit bleibt Estateguru wohl noch eine geraume Zeit meine größte Position im Portfolio. Für mich sind sie aktuell die beste europäische Immobilien P2P Kredite Plattform was Professionalität, Grüße und Rendite angeht.

Wer meine Estateguru link als Neukunde nutzt, erhält  0,5 % Cashback auf alle Investments in den ersten 3 Monaten.

Omahara

Auf den zweiten Platz hat sich eine Plattform geschlichen, die eigentlich nicht so weit vorne stehen dürfte. Nach meinen Kriterien liegt hier zu viel Geld, die Plattform ist sicher nur ein „M“ nach meinem Schema. Auditiert und reguliert ist da gar nichts und der Geschäftsbericht passte bislang auf einen Bierdeckel. Ein expansives Wachstum ist auch nicht zu verzeichnen.

Dazu kommt noch das ich erst seit noch nicht einmal zwei Jahren dort anlege.

Aber meine Liebe zu Exoten und das bislang gute Ergebnis haben mich schwach werden lassen. Vorgestellt hat Dirk Omaraha mal in einem Deep Dive Podcast. Anfängerfreundlich ist die Plattform sicher nicht. Ihr Konzept, das das Plattformrisiko drastisch minimiert, hat mich allerdings überzeugt. Eben „echtes“ P2P.

Wie sind meine Omaraha Erfahrungen?

Gestartet bin ich im Juni 2020 und habe relativ zügig auf ca. 200 Kredite (je 10€) aufgestockt. Nach einem Corona knick und Pause dann auch gleich weiter auf über 300 aufgestockt. In Corona gab es eine kleinen Dämpfer auch was den Rückkaufswert der ausgefallenen Kredite angeht. Ausgefallene Kredite werden normalerweise zwischen 60-80% ihres inneren Wertes über einen vorab aufgebauten Garantie Fond zurückgekauft. Der aktuelle Rückkaufwert wird tagesaktuell berechnet und schwankt. In der Corona „Hochphase“ fiel der allerdings runter auf 55% aktuell sind wir bereits wieder bei 66%.

Meine Omaraha P2P Kredite Review Rendite

Meine Omaraha Portfolio Statistik

Meine Omaraha Rendite

Seit Investment Beginn sind es 25%. Aktuell liege ich bei einem XIRR von gut 16%. Allerdings ist zu beachten, dass ich weiter mein Portfolio aufbaue und reinvestiere – ähnlich wie bei Bondora kommen die Ausfälle meist nicht sofort, sondern im Laufe der bis zu 5 Jahre langen Laufzeit. Trotzdem hat sich die Performance über die Zeit kaum abgesenkt, so das ich auch auf längere Sicht zweistellige Renditen für realistisch halte.

Wie investiere ich bei Omaraha weiter?

Anfang September haben extrem viele Kreditnehmer vorzeitig getilgt (es gab eine staatliche Option früher auf Rentengelder zugreifen zu können) so das ich sogar abziehen musste und kaum Geld in neuen Krediten investiert bekam. Die Situation wurde besser allerdings nicht gut – sprich man bekommt aktuell kaum Geld unter und das auch zu etwas geringeren Zinsen. Das sorgt automatisch dafür, dass ich damit nicht groß weiter aufstocken werde, auch, wenn ich gerne wollte.

Kleiner Schmankerl am Rande – warum denkt, ihr lest ihr so wenig über Omaraha von anderen Bloggern  – der Grund ist der gleiche wie bei der nun folgenden Plattform 😉

Linked Finance

Seit nunmehr fast 4 Jahren lege ich auch bei der irischen Plattform an (ausführliche Vorstellung), Klassische KMU Kredite die ausfallen können. Sehr professionelles Reporting schon von Anfang an und auch ein gutes Kreditportfolio Management haben mich überzeugt. Das Management hatte auch deutlich mehr Erfolge bei der Auswahl und bei der Pflege der Kredite als ihr kleinerer Konkurrent Flender. Soweit so gut.

Wie sind meine Linked Finance Erfahrungen?

Leider kam dann der Brexit und Corona. Die Folge davon waren dann doch – immerhin nur leicht – angestiegene Ausfallraten und vor allem aber viel zu wenige neue Kredite. Ob die KMUs Ihren Kriterien nicht mehr genügt haben oder schlicht die Investitionsbereitschaft deutlich zurückging kann ich nicht sagen. Fakt ist, dass ich von Anfang 2020 bis heute die Hälfte meiner Einlagen abziehen musste. Erfreulich ist dagegen, dass die Rendite positiv bleibt und ich auch, selbst wenn ich komplett abziehen müsste und die Ausfälle zunehmen mit Gewinn aus dem Investment kommen werde.

Dafür spricht schon allein die trotz Corona und Brexit geringe Ausfallrate von 8 Krediten, davon sind zwei komplett abzuschreiben, bei den anderen könnte noch etwas zurückkommen. Die Ausfallrate ist damit übrigens kleiner als bei Estateguru! Muss sie auch, die Zinsen waren schon immer niedriger.

Meine Linked Finance Rendite

Seit Investment Beginn sind es  27% –  pro Jahr ergibt das ein XIRR von 7,4%.
Schau ich mir den XIRR auf ein Jahr bezogen an bin ich bei 6,3%

Wie investiere ich bei Linked Finance weiter?

Wenn es nach mir geht, würde ich weiter investieren und meine Autoinvests laufen auch alle – nur mehr als ein zwei Kredite im Monat kommen halt nicht in meinem Portfoilo an. Daher bin ich ab und an gezwungen Geld abzuziehen. Sollte sich das wieder ändern, stocke ich sicher bei Linked Finance auf!

Mintos

Auch bei Mintos bin ich nunmehr seit 4 Jahren mit dabei. Und die waren beileibe nicht langweilig. Anfangs gab es oft noch Bonusaktionen und Kreditzinsen von denen wir heute nur träumen können. Einige Hochs aber auch Tiefs folgten und mittlerweile sehe ich die Plattform als deutlich gesetzter und auch erfahrener an.

Die Coronakrise mit einigen Anbahnern die ausgefallen sind und den danach gestarteten Rückholprozessen haben die Plattform professionalisiert. Und nicht zu vergessen, der Wandel hin zum europäische Investmentgesellschaft und E-Geld-Institut mit der Lizenzierung taten ihr Übriges. Mintos ist für mich eine klarer L – Plattform nach meinem Schema.

Wie sind meine Mintos Erfahrungen?

Seit geraumer Zeit sind leider auch bei Mintos die Zinsen rückläufig, Kreditanbahner mit einem etwas besseren Rating/Scoring von min. 7 bieten selten Kredite mit Zinsen von 12% und mehr an. Teilweise musste ich runter bis auf 8% gehen um mein Portfolio vernünftig diversifizieren zu können. Das Thema Diversifikation halte ich weiterhin bei Mintos für essenziell.

Meine Strategie ist relativ einfach gestrickt – möglichst kein Anbahner hat mehr als 10% im Portfolio. Ich nehme gerne >12% dabei ist mir die Laufzeit egal.
Kleiner einem Rating von 7 nehme ich nur als Beimischung ins Portfolio und um einen stetigen Cashflow zu erreichen auch nur 10-15 € pro Anteil. Länder will ich auch gut gestreut haben mit eher geringerem Polen und Spanien Anteil.

Wenn es mal eine Cashback-Aktion gab, habe ich die genutzt – manchmal auch mit Zweitmarkt Verkäufen mit entsprechendem Spread. Seit dieser Gebühren kostet und mangels Aktionen ist das Thema allerdings unattraktiv.

Über die Zeit habe ich auch bei Mintos meine Einlagen fast halbiert, sollte sich die Zinssituation wieder bessern oder sich bei allem anderen verschlechtern kann sich das auch schnell wieder ändern. Den Sockel lasse ich jetzt als „sicheren“ Anker stehen.

Ein Teil der Ausfälle werde ich wohl abschreiben müssen, bei den vermutlich eher kleineren Positionen rechne ich noch mit Rückflüssen. Immerhin hat Mintos gezeigt, dass man ernsthaft gewillt ist, sich um diese zu kümmern und es gab auch einige Erfolge vorzuweisen:

Meine Mintos Rendite

Seit Investment Beginn sind es  76% –  pro Jahr ergibt das ein XIRR von knapp 15%.
Schau ich mir den XIRR auf ein Jahr bezogen an bin ich bei 10,4% hier sieht man klar die deutlich gesunkenen Zinsen und die im Recovery befindlichen Kredite!

Wie investiere ich bei Mintos weiter?

Ich reinvestiere alles was zurückkommt weiter manuell nach meiner oben erläuterten Strategie. Durch ihr „Lernphase“ erwarte ich eben keine erneute turbulente Coronaphase mehr, sondern rechne mit einem soliden „weiter so“. Spannend werden natürlich die mit der Regulierung einhergehenden Notes und was dies ganz konkret bringt. Ich als Diversifikation Freund finde Sammelinvestments sowieso attraktiv. Ob das bei Schuldverschreibungen auch so ist, wird sich zeigen. Ich werde sicher im nächsten Mintos Report dann davon berichten.

Finbee

Seit Mitte 2017 investiere ich bei Finbee in „echte“ ausfallende P2P Kredite. Die Plattform aus Vilnius in Litauen hat nie die große Aufmerksamkeit erreicht und ist auch heute immer noch wenig präsent. Ganz zu Unrecht wie ich finde. Schon früh hat sie mit der Bank von Litauen zusammengearbeitet und ist  als E-Geld-Institute (e-money) lizenziert. In der Corona-Krise haben sie auch von staatlicher Seite aus KMUs mit Krediten direkt finanzieren können. Das alles sind genug Gründe dafür das ich die Plattform als M, wenn nicht sogar L nach meinem Schema kategorisiere.

Vermutlich schreckt viele Anleger ab das die P2P Kredite auf der Plattform nach meinem Schema können und es weder Buyback noch Teilrückkauf gibt. Für mich ist das eher ein Pluspunkt wieder eine  Plattform mit einem geringeren Komplettausfall Risiko.

Oder liegt es an der einbehaltenen Steuer (die man sich eigentlich mit einer Ansässigkeitsbescheinigung des Finanzamtes sparen kann)? Ich weiß es nicht.

Das fehlende Buyback und die „Ausfallschmerzen“ wurde durch die deutlich höheren Zinssätze und ein ordentliches Recovery wieder wettgemacht. Auch die Ausfallraten waren deutlich geringer als man dies von Bondora kannte. Dazu kam noch ein ordentliches Reporting aus dem man die Ausfallraten und durchschnittlichen Renditen auch einfach ablesen kann. Das bekommt auch nicht jede Plattform so hin.

Wie sind meine Finbee Erfahrungen?

Lange Zeit habe ich verstärkt in Geschäftskredite angelegt, da bei diesen die Ausfallrate extrem gering war. Ich habe dann dafür einen geringen Zinssatz in Kauf genommen. Die Strategie ging bis Corona kam auch gut auf. Dann passierte was passieren musste – nicht die Privatpersonen und damit die Konsumentenkredite waren problematisch. Sondern die Ausfallraten der Geschäftskredite stieg immens an und mein Portfolio hat gelitten – wobei das Jammern auf hohem Niveau ist, ich habe weiterhin ein zweistelligen XIRR.
Mit einem mehr Konsumentenkredit ausgelegten Portfolio wäre man vemtulich besser gefahren (siehe auch die Reports von Finbee).
Ich habe dann im Jahr 2020 auch bei Finbee fast ein Drittel meines Portfolios abgezogen und dann diese Jahr wieder reinvestiert.

Im letzten halben Jahr habe ich dann auch wieder um 50% aufgestockt und in dem Zusammenhang meine Strategie geändert. Statt auf Geschäftskredite setze ich nun verstärkt auf Konsumentenkredite. Mal sehen, ob ich damit meine Rendite wieder angehoben bekomme. Trotz allem muss man sagen kam ich mit der Plattform überraschend gut durch die Krise. Würde ich neu starten würde ich wohl ein 30% Geschäfts- und 70% Konsumentenkredite Mix fahren.

Meine Finbee Rendite

seit Investment Beginn 53% –  pro Jahr ergibt das ein XIRR von knapp 10%.
Schau ich mir den XIRR auf ein Jahr bezogen an bin ich bei 10,2% es geht also wieder leicht aufwärts.

Wie investiere ich bei Finbee weiter?

Ich habe zwei Autoinvest eingestellt einen konservativen bei dem mir solide Schuldner wichtig sind  und einen ziemlich aggressiven bei dem ich die höchsten Zinsen haben mag. Gelegentlich lege ich dann wieder ein wenig Geld nach, allzu viel bekomme ich mit den sehr speziellen Ais nicht unter. Geschäftskredite habe ich jetzt schon länger keine mehr ins Portfolio aufgenommen, sollte ich mir mal wieder anschauen. Das Finbee Portfolio darf gerne wieder deutlich wachsen.

Robocash

Aktuell wird Robocash gerade von vielen Investoren entdeckt, bei mir ist die Plattform seit 2017 im Portfolio und ich gehöre zu den ersten 1000 Investoren. Anfangs erschien einem die Plattform, in die man nur automatisiert in Konsumentenkredite vorwiegend in Russland investieren konnte, schon eher suspekt. Über die Jahre wurde allerdings die Kommunikation auch merklich besser und auch das von ihnen veröffentlichte Zahlenwerk weiß zu beeindrucken.

Mittlerweile haben sie fast 20.000 Investoren und seit dem Start 2017  satte 300 Millionen € an Krediten finanziert. Und das sind Peanuts wenn man sich die Zahlen der dahinter liegenden Robocash Group mal anschaut:P2P Kredite Robocash Zahlen

Trotzdem ist Robocash für mich eine „M“ Plattform nach meinem Schema. Das liegt daran, dass es eben eine einzelne Anbahner Group ist. Auch wenn die mehrere einzelne Gesellschaften hat, könnte eine lokale Verwerfung das ganze Konstrukt ins Wanken bringen. Und da wir hier ausschließlich in Buyback Kredite investieren, gibt es natürlich das erweiterte Plattform-Risiko. Dazu kommt, dass es zwar eine Briefkastenfirma in Kroatien gibt, die eigentliche Firma in Russland (Moskau und Nowosibirsk) sitzt, was weitere politische Risiken bergen kann.
Die Risiken werden dafür auch fair mit aktuell um die 12% verzinst (früher gab es auch schonmal über 15%).

Wie sind meine Robocash Erfahrungen?

Oft schrieb ich auf twitter oder im Blog davon, dass der Robo läuft wie ein Uhrwerk. Und das war auch die meiste Zeit so. In den Anfangstagen und vor Corona gab es auch mal Phasen mit erhöhtem Cash-drag. Mit einem „aggressiv“ eingestelltem Autoinvest konnte ich das allerdings gut umgehen und mehr als 10% lagen bei mir eigentlich nie nicht investiert herum.

P2P Kredite Robocash Erfahrungen

Robocash Dashboard

In letzter Zeit ist das allerdings auch kein Thema mehr, ich bin voll investiert überwiegend in länger laufende Kredite, da die eben noch 12% Zinsen abwerfen. Sollte ich doch Liquidität brauchen, gibt es auch schon eine geraume Zeit lang dafür den Zweitmarkt, um vorzeitig auszusteigen. In der Coronaphase war der für mich trotzdem nicht notwendig, ich konnte da relativ schnell und großzügig Mittel abziehen. Das lag daran, dass ich zu dem Zeitpunkt deutlich mehr Kurzläufer im Portfolio hatte. Ansonsten ist Corona an meinem Portfolio und an Robocash gewissermaßen spurlos vorübergegangen.

Meine Robocash Rendite

Seit Investment Beginn sind es 73% –  pro Jahr ergibt das ein XIRR von 13,5%.
Schau ich mir den XIRR auf ein Jahr bezogen an bin ich bei 13,4% es geht also wieder leicht abwärts – klar bei den geringeren Zinsen ist das zu erwarten.

Wie investiere ich bei Robocash weiter?

Aktuell habe ich noch einmal deutlich aufgestockt, fast an das obere Limit meiner M Plattformen. Trotzdem werde ich wohl eher nicht auf das Niveau des Loyality Programms kommen. Ein Anleger erhält in dem 0,3, 0,5, 0,7 und 1 % auf den Basiszinssatz, wenn der Gesamtsaldo des Portfolios des Anlegers 5 000, 10 000, 15 000 bzw. 25 000 Euro erreicht. Da wäre mir das Klumpenrisiko dann doch wieder zu hoch. Aber ein wenig mehr geht bei Robocash bestimmt noch.

P2P Kredite Portfolio  Fazit & Ausblick

Damit sind wir auch mit der Top 6 durch. War für mich auch interessant zu sehen wie sich mein Portfolio in den Jahren dann doch ein wenig verschoben hat. Zwar nicht was den ersten Platz angeht aber darunter dann schon deutlich. Und im nächsten Teil werdet ihr auch sehen, wer dicht dahinter lauert, auch da gibt es Kandidaten, denen ich noch einiges zutraue.

17,1% Rendite dank 2% Cashback im November plus 1% für Neukunden bei Lendermarket

Als Neukunde bekommst du, 1% Cashback , wenn du meinen link zu Lendermarket nutzt!
Reicht dir das noch nicht, dann bis zum 30.11.2021 insgesamt mindestens 1000€ investieren und weitere 2% extra Cashback Bonus sichern! Den gibt es sogar für Bestandskunden... Noch gibt es 15,1% Kredite also 17,1 oder gar 18,1% :).

Willst du mehr über die P2P Kredite Plattform mit bis zu 15,1% Zinsen erfahren, dann lies gerne die Lendermarket Vorstellung

Disclaimer
Investitionen in P2P-Kredite, ETFs, Aktien, Start-ups und Kryptos unterliegen einem hohen Risiko!
Beachte bitte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf fast allen P2P, Crowdfunding und Kryptolending Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Links zu den Plattformen sind in der Regel Affiliate-Links, bei denen oft du Vorteile hast und ich eine kleine Provision erhalte.

Ein Gedanke zu „P2P Portfolio 21 – Die Basis Mintos, Estateguru, Robocash & 3 Überaschungen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.