P2P Cafe [#25] mit Alex Fischer – Finanziell frei mit Dividenden, Kokosnüssen! (und P2P?)

In der Folge 25 des P2P Cafés hatten wir mit Alex Fischer einen Gast, in dessen Anlagestrategie Dividenden eine zentrale Rolle spielen. Ohne den stetigen Cashflow könnte er sein Projekt des Dauer Reisens gar nicht durchführen. Wie seine Strategie genau aussieht, welche Titel er auswählt und welche Rolle dabei P2P Kredite spielen, wird uns Alex im Podcast erzählen.

Natürlich sind Lars Wrobbel und ich auch kurz durch die aktuellsten P2P Themen marschiert.

Diese Folge haben wir live gestreamt und euer Feedback und Fragen aus dem Telegram Chat gleich mit aufgegriffen!

Unser Werbepartner ist Estateguru bei denen wir auch beide zufriedene Anleger sind und ihr über meinen link die genannten 0,5% Bonus auf eure ersten Investments in besicherte Immobilienkredite bekommt.

In den Shownotes finden sich wie gehabt alle links zu den erwähnten ETFs, Plattformen und Quellen.

Viel Spaß mit der Folge

direkt anhören:

P2P Cafe Shownotes

P2P News und Umfrage

Felix will heute von uns wissen wie viel Dividende deutsche Unternehmen gedenken dieses Jahr an uns auszuschütten – eine durchaus beachtliche Zahl kann ich bereits jetzt verraten.

Unsere P2P News haben Lars und ich absichtlich kurz gehalten schließlich gab es gerade vor Kurzem  mit der P2P Cafe Q&A Folge einen ausführlicheren Blick auf die P2P Welt und wir wollen zum anderen uns ja auf unseren Gast konzentrieren.

Daher nur ganz kurz der Hinweis auf die kommende Finfellas Veranstaltung und das nächste P2P Community treffen am 22.2. Details finden sich im Telegram Chat.

Sowie der Hinweis darauf das uns beiden nichts Merkwürdiges in der aktuellen Bondora AGB Änderung aufgefallen ist!

Unser Gast Alex stellt sich vor

Seit 2018 ist er mit seiner Familie auf Dauerreise überall auf der Welt unterwegs und gerade auch wieder in Asien noch in Quarantäne um danach dann dort entspannte Monate in der Sonne verbringen zu können.

Dividenden Alex Fischer Alarm

Alex Fischer

Als Blogger war er, unter den allerersten die sich mit dem Thema Finanzen in Deutschland beschäftigt haben. Und das schon seit 2009 mit ganz unterschiedlicher Motivation und Ausrichtung. Wie sagt er so schön: “Ich habe schon alles durchgespielt” und ist heute beim Endgegner “finanziell freier Online Unternehmer” angelangt.

Er hat seine ganzen Investitionserfahrungen und seine Strategie in den von ihm entwickelten Dividenden Alarm gepackt und bietet dies interessierten Anlegern als Abomodell an. Durch seine Selbstständigkeit bedingt ist das Thema Cashflow daher auch das allerwichtigste für  Alex und wir kommen im Laufe des Podcasts immer wieder darauf zurück.

Wer übrigens Lust auf sein Produkt bekommen hat, der kann gerne meine Links verwenden als Bonus bietet er 2 Extramonate für dich als Podcast-Hörer an! Also statt 12 = 14 Monate allerdings nur mit diesen links (kann ein paar Tage nach dem Bezahlen dauern – ansonsten einfach melden)!

Alex und seine Dividenden

Eigentlich ist seine Strategie einfach zu verstehen. Kaufe am tiefsten Punkt Titel mit gutem Dividendenpotential und Cash an Hochpunkten wieder aus. Wir lassen es uns aber nicht nehmen und beleuchten das Thema Dividenden Aktien jedoch zuerst einmal grundlegend von allen Seiten.

So interessiert uns brennend, ob fehlende Wachstumsphantasien bei Dividendenwerten für Alex kein Problem darstellt? Und wieso die Erträge für Alex wichtiger als Kurswachstum sind!

Damit wird auch klar das bei Alex keine klassischen FANG Aktien wie Apple Amazon, Netflix und Alphabet im Depot liegen, auch wenn man ja Wachstumswerte durchaus auch verkaufen könnte!

Er beantwortet dann die Frage, wo der Reiz von Exxon und anderen Ölwerten liegt und welche Auswirkungen die Dividendenkürzungen und Streichungen auf sein Depot hatte. Überhaupt sind Ölwerte eins seiner Lieblingsinvestments, ist es gut das Shell die Dividenden kürzt oder sollten sie nicht doch besser weiter aus der Substanz ausschütten wie das andere tun in der Hoffnung auf bessere Zeiten? Schließlich verlassen sich Pensionäre auf die Dividendenaristokraten! Überhaupt wird das DIvidendenthema in USA ganz anders behandelt als in Deutschland wo Aktionäre eher störendes Beiwerk sind, von Alex exemplarisch schön anhand von Adidas und Nike aufgezeigt.

Wir schaffen es natürlich auch Tesla zu thematisieren und Lars darf uns mit seinen 1000% Rendite bei Bitcoins kurz auch mal neidisch machen.

Seine Aktienmarkt-Phasen Strategie

Jetzt mal Butter bei den Fischen, wie kommt  Alex zu seinen Aktien? Tatsächlich so wie Lars Klopapier kauft in großen Gebinden möglichst als Schnäppchen? Und wie findet er die Kaufpunkte?

Hotel Quarantäne in Asien

Hotel Quarantäne in Asien

Wir lassen uns sein Phasenmodell erklären und wie er in einem dreistufigen System einzelne Werte analysiert. Neben klassischen Kennzahlen aus der Bilanz spielen auch markante Kursmarken eine gewisse Rolle! Aber manchmal muss man auch einfach kaufen so wie bei Disney habe ich mitgenommen.

Seine Strategie zielt auf wenige Länder ab da stellt sich automatisch die Frage wie er es mit der Diversifikation hält. Sein Ansatz ist es das eben auch westliche Unternehmen einen hohen Asien & Emerging Market Anteil wie  Linde, BASF, Rio Tinto oder Unilver haben. Auch das vertiefen wir noch im Gespräch. Trotzdem wird er demnächst auch verstärkt direkt in Einzeltitel in Asien wie die ck hutchinson group investieren. Lars macht es sich dagegen hier wieder einfach und hat einen S&P 500 China ETF.

Natürlich auch den Punkt wieso es nicht einfach ein Dividenden ETF tut, wobei die der ersten zwei Generationen eher suboptimal sind die Aktien mit der höchsten Dividenden müssen nicht die gesündesten Unternehmen sein! Wir diskutieren deshalb auch ob es fair ist seine Rendite mit den altbackenen Dividenden ETFs zu vergleichen. Überhaupt ist ein direkter Vergleich schwierig da Alex seine Rendite auch durch Leverage hebelt wenn auch mit um die 20% Fremdkapital nur moderat so doch natürlich spürbar. Für ich ein Stück weit vergleichbar mit den Close End Funds (die hab ich mir hier mal erklären lassen).

Wie spielen dabei P2P Kredit eine Rolle

Und auch das Thema P2P kommt zur Sprache. Alex verwendet P2P vor allem in den Zeiten in denen er hohe Cashanteile halten möchte zur Zusatzrendite Generierung. Allerdings auch nur mit einem Teil des freien Kapitals um dann eben beim Erreichen einer Kaufphase schnell reagieren zu können.

Vor allem Bondora und Mintos waren hier bislang seine Plattformen bei denen er auch mal größere Summen parkte.

Wertpapierleihe in den captrader Kontoeinstellung

Wertpapierleihe in den captrader Kontoeinstellung

Alex definiert aber auch noch einmal klar, dass er P2P nicht als Tagesgeldersatz sieht und die Anlageklasse für ihn auch ganz klar weit oben in der Risikopyramide steht! Und P2P nicht das Fundament eines Portfolios sein sollte, sondern eher ein Baustein weit oben. Selbst Lars hat nur um die 10% in P2P investiert!

Aufgrund der gerade bei Bondora gedrosselten Möglichkeit höhere Summen zu parken hat Lars noch das Verleihen von stable coins vorgeschlagen z.b. bei Coinloan da gibt es immerhin 10,3% Zinsen (wie wir das schon mal im letzten P2P Cafe Q&A  angesprochen haben).

Und noch eine Optimierung hat Lars parat bei Captrader kann man seine Wertpapiere ab einer bestimmten Depotgröße auch verleihen und so ein paar extra Einnahmen generieren – wer ein Depot dort hat und ein entsprechendes Anlagevolumen kann sich das mal anschauen.

Tabak, Steuern und REITs

Alex hält nichts von, den von so vielen Dividendensammlern geliebten, Tabakwerten er sieht da kaum potenzial in der Zukunft im Gegensatz zu eben seinen Ölwerten.

Wir schauen  dann auch noch auf die Branche die eventuell am meisten Nachholpotenzial hat aber gar nicht so eindeutig umrissen werden kann die REITs was eben nicht nur klassische Immobilien sein können, sondern auch Rechenzentren, Funkmasten und Gefängnisse. Mein vor Kurzem gekauften Titel Boston Properties, Inc. (BXP) hat er (noch?) nicht in seiner Datenbank. Alex gibt vor allem das Zinsrisiko gilt es zu bedenken, wer wettet darauf das diese die nächsten Jahre wirklich so niedrig bleiben, bei den teils extrem verschuldeten REITs ein Thema! Lars wie immer zufrieden mit seinem Aberdeen Global Premier Properties Fund.

Steuern sind natürlich auch ein wichtiger Aspekt bei Investoren und er bedauert es das nicht einfach überall diese pauschal wie bei den Dividenden abgeführt werden gerade mit Blick auf P2P oder Kryptos (Immerhin gibts bei der Bison App Steuerreports)

Und die eine der wenigen Kauforder die Alex gerade am laufen hat, ist die britische Glaxo smith kline. Dagegen hat er deutlich mehr Verkaufsorder wie bei McDonald, UPS oder target, natürlich alle mit seinen entsprechenden Limits, im Orderbuch stehen.

Damit sind wir dann aber auch durch, Lösen noch die Umfrage auf. Erklären das wir selbstverständlich keine Anlageberatung, keine Empfehlungen und nur Ideen und unsere subjektive Meinung publik machen und in vielen Titel selbst investiert sind!

Danke Alex und auch allen anderen, die sich im Livechat beteiligt haben für das Gelingen der Folge, mir hat sie viel Spaß gemacht und ich habe einige Anregungen mitgenommen!

Wer jetzt erst recht  Lust auf sein Produkt und Portfolio bekommen hat, der kann gerne meine Links verwenden  als Bonus bietet er 2 Extramonate für dich als Podcast-Hörer an! Also statt 12 = 14 Monate allerdings nur mit diesen links (kann ein paar Tage nach dem Bezahlen dauern – ansonsten einfach melden)!

Im Telegram Kanal von Lars bekommt ihr alle Informationen zu zukünftigen P2P Cafes und (virtuelle) Community Treffen mit – anmelden lohnt sich!

Wie immer freuen wir uns über euer Feedback und gerne bei uns melden, wenn ihr auch unser Gast sein möchtet und nehmt bitte an der Mini Themen Umfrage teil. Und scheut euch nicht eure Fragen zu stellen.
Lust auf mehr – alle bisherigen P2P Cafe Folgen…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.