Monestro Erfahrungen

Meine Monestro Erfahrungen mit dem estnischen P2P Kredite Marktplatz

Ganz ungeplant habe ich mit Monestro eine Plattform in mein Portfolio aufgenommen, die ich bisher überhaupt nicht auf dem Zettel hatte. Ich habe euch eine kurze Monestro Anleitung zusammen gestellt und berichte dann von meinen Erfahrungen mit der Plattform. Und selbstverständlich verrate ich euch, wieso ich ausgerechnet einen weiteren P2P Kredite Marktplatz in mein, ja nicht gerade kleines, Portfolio mit aufgenommen habe und wie groß mein Investment bei Monestro mal werden soll.

Die Monestro Anleitung und meine Investitionserfahrungen

Die wichtigsten Monestro Daten im Steckbrief

Bevor Monestro Erfahrungenes in die Tiefe geht, gibt es zuerst einmal einen Überblick über die wichtigsten und relevantesten Daten der P2P Kredite Plattform Monestro:

Gegründet2014, Restart im Mai 2021
CEOseit 2021 Johan Orsingher
Reguliertja – estnischen FSA (Financial Supervisory Authority)
Investoren >2000 registrierte User (Stand Mai 2022)
Firmensitzfirmiert in Tallin, Estland, unter “Monestro P2P OÜ“
Sicherheitenteils bei den Autokrediten
Rendite11% nach Sichtung des Portfolios
Rückkaufgarantiebislang alle mit Buyback
KreditartenZu 100% konzentriert auf Konsumkredit
Finanziertes Kreditvolumenunbekannt
MindestanlageErstmarkt 10 € / Zweitmarkt kommt demnächst
Invest StrategienAutoinvest & bald zwei Anlagestrategien
Ratingeigenes Kreditgeber Rating
Treueprogramm(noch) keins
GeschäftsberichtKein auditierter
Muttergesellschaft veröffentlicht Zahlen
Neukunden Bonuskeiner zu Monestro

Schauen wir uns mal die Plattform und wer dahintersteckt, ein wenig genauer an.

Einfach anmelden bei Monestro

Wem gehört die P2P Kredite Plattform Monestro?

Monestro gehört zu 100 Prozent der estnischen Gesellschaft PLUSPLUS CAPITAL AS. Diese ist profitabel und hat neben Monestro mit der Fresh Finance Group einen wichtigen Kreditgeber im Portfolio. Member of the Board of Directors sind Kaarel Raik, Mirje Trumsi und Linda Visocka.

Wer leitet Monestro?

Den Neuanfang und das Rebranding hat Johan Orsingher einem gebürtigen Franzosen, der ein perfektes Englisch spricht und sogar ein wenig Deutsch beherrscht, zu verantworten. Seit April 2021 steht Johan als CEO bei Monestro am Steuer. Zuvor war er als Führungskraft in den Bereichen Legal Tech, FinTech, Luft- und Raumfahrt-IT unterwegs.

Ich habe Teams und komplexe technische Projekte in einem hochsensiblen politischen Umfeld geleitet. Ich bin ergebnisorientiert und habe bewiesen, dass ich mit meinen Teammitgliedern zusammenarbeiten kann, um Ziele zu erreichen. Erfahrung sowohl in der Strategiedefinition als auch im praktischen Management.
Johan Orsingher - , Chief Executive Officer Monestro
 Johan Orsingher -

Unterstützt wird Johan Orsingher von einem mehrköpfigen fest angestellten Team und diversen Freelancern.

Ist Monestro reguliert?

Monestro P2P OÜ ist als Unternehmen von der estnischen Finanzaufsichtsbehörde als Kreditvermittler lizenziert. Gemäß der Entscheidung № 4.1-1/144 des Verwaltungsrates der Behörde.

Wie verdient Monestro sein Geld?

Geld verdient wird über Marktplatzgebühren der Kreditgeber, wie auch bei Mintos & Co.. Wir Investoren zahlen bislang an keiner Stelle Gebühren. Ob welche für den Zweitmarkt kommen werden, muss sich noch zeigen.

Wie hoch ist die Monestro Rendite?

Bislang gibt es noch keine Statistik von Monestro zur durchschnittlichen Rendite. Ich persönlich rechne mit einer Rendite um die 11%. Was realistisch sein dürfte bei der Angebotenen Zinsspanne von 9%-12%.

Investieren bei Monestro – Plattform Anleitung

Bevor wir zur Analyse der Kreditgeber kommen und ich meine Monestro Erfahrungen mit euch teilen für alle, die noch nicht investiert sind, eine kurze Monestro Anleitung.

Im Großen und Ganzen ist ein Einstieg bei Monestro leicht zu bewerkstelligen. Es gibt eine deutsche Übersetzung, ich selbst ziehe ja in der Regel die englische Version vor. Diese Übersetzung ist im Großen und Ganzen recht gelungen.
Mit dem Relaunch im Jahre 2021 wurde die Webseite vor allem auch optisch noch einmal deutlich aufgewertet, auf die alte Plattform geh ich nicht mehr ein. Nur soviel alle, die dort investiert hatten, wurden wohl komplett ausgezahlt.

Die Monestro Anmeldung – unspektakulär

Das Anmelden bei einer P2P Kredite Plattform ist mittlerweile weitgehend standardisiert. Ihr benötigt dazu euren Identitätsnachweis (Perso, Reisepass). Das ganze ist in 5 Minuten mit verify per Handy dann auch tatsächlich erledigt.

Bevor ihr den ersten Euro überweisen könnt, müsst ihr natürlich auch noch das obligatorische KYC (Know your coustomer) abschließen. Geld könnt ihr ganz einfach per SEPA Überweisung einzahlen. Wie immer ist es wichtig den passenden Betreff mit anzugeben, damit das Geld auf eurem Investoren-Konto ankommt. Der Schritt ist auch wichtig für das abbuchen, damit legt ihr ein Referenzkonto fest.

Die Besonderheit:
Monestro ist die eine der wenigen P2P Kredite Plattformen, bei der ihr per Kreditkarte einzahlen könnt und bei der Crypto.com Kreditkarte wurde sogar noch Cashback dafür gutgeschrieben!

Danach kann es dann losgehen mit dem investieren bei Monestro.

Die Monestro Übersicht – die Instrumententafel

Auf dieser landet ihr immer nach dem Anmelden und habt dort nur die wesentlichen Kenngrößen eures Portfolios bei Monestro im Blick. Okay ich nehme das mit der guten Übersetzung zurück, wobei ich Instrumententafel schon wieder cool finde! 🙂

Monestro Erfahrungen Übersicht

Monestro Übersicht

Wenn ihr genauer wissen wollt, wie euer Portfolio aufgebaut ist, müsst ihr selbst aktiv werden. Es existiert noch keine detaillierte Portfolio-Ansicht mit den typischen Kuchendiagrammen.

Es bleibt nur die Option über „Meine Investitionen“ euch über entsprechende Filter Zinssatz, Status, Laufzeit, Kreditart, Besicherung, Rückkauf, Kreditgeber und Land zu visualisieren. Das ist keine Option auf Dauer, da müssen sie noch nachlegen!

Monestro Anleitung "Meine Investitionen"

Monestro „Meine Investitionen“

Als neu angemeldeter Investor spielt das keine Rolle, da ist zunächst ein Blick auf den „Kreditmarkt“ viel interessanter.

Der Monestro Erstmarkt – Listing aller verfügbaren P2P Kredite

Wie ihr schon bei den Investitionen gesehen habt, bietet Monestro einiges an Filtermöglichkeiten an. Ihr könnt nach allen möglichen Kriterien eure Kredite auswählen. Von den Basics wie Zinssatz, Kredit Status, Laufzeit, Kreditgeber hin zu speziellem wie „Zeitplan verlängerbar“ könnt ihr diesen frei definieren.

Ihr bekommt auch gleich angezeigt, ob zu euren Kriterien überhaupt passende Kredite verfügbar sind. Wenn euch ein Kredit gefällt, könnt ihr bereits ab 10€ in diesen über „investieren“ und ihn direkt eurem Portfolio hinzufügen.

Monestro Anleitung Erstmarkt Kredite

Monestro Erstmarkt Kredite

Aber natürlich müsst ihr nicht manuell anlegen. Monestro bietet das Ganze auch über einen Autoinvest an. Und zukünftig soll dies auch noch automatisiert über zwei Strategien funktionieren.

Der Monestro Autoinvest – fein granulares automatisieren

Monestro Erfahrungen Autoinvest Erstmarkt Kredite

Monestro Autoinvest

Selbstverständlich könnt ihr euch auch unter „Auto-Invest“ einen neuen Autoinvest über den Menüpunkt „individuell“ anlegen. Dort habt ihr dann die gleiche Auswahl und Filteroptionen wie beim manuellen Investieren.

Dazu kommen dann noch weitere Optionen. Zuerst einmal gebt ihr diesem Autoinvest einen Namen. Definiert, wie viel euer Autoinvest an Geld maximal verteilen soll und wie viel ihr pro Kredit investieren möchtet.
Dann könntet ihr entscheiden, ob der Autoinvest auch noch zusätzlich für den Zweitmarkt gilt – sobald der Live ist. Ich bin ja der Meinung, dass man dieses Feature nur mit Bedacht einschalten sollte, am besten in einem eigenen Autoinvest mit limitiertem Volumen (Zielbetrag), um nicht in einem negativen Kreditgeber Szenario sich mit „bad loans“ vollzusaugen.

Interessanter ist da der Punkt APRC (effektiver Jahreszins) den ihr auch beim manuellen Investieren in den Filtern nutzen könnt. Damit könnt ihr die tatsächliche Kreditbelastung des Kreditnehmers einschränken.

Wie ihr seht, auch da habt ihr einiges an Freiheiten, um euch euer Wunschportfolio zusammenzustellen.

Ist euch das immer noch zu kompliziert oder zu aufwendig, dann wird es für euch hoffentlich bald die beiden vordefinierten Strategien „hohe Ausbeute“ und „niedriges Risiko“ geben.

Das Monestro Rating der Kreditgeber

Alle Kreditgeber werden von Monestro einer internen Bewertung unterzogen und mit einem Rating versehen. Dabei beleuchten sie drei Schwerpunkte, die interne Prozesse des Kreditgebers. Das aktuelle Portfolio (vor allem die Qualität) und wie es um die Finanzen steht. Die drei Bereiche werden prozentual ausgewiesen und das Gesamtergebnis mündet in einer Zahl von 1-10.

Unsere Risikoqualifizierung spiegelt wider, wie stabil oder riskant die Investitionsmöglichkeiten für unsere Investoren sind.
Wir wissen, dass höhere Investitionsrenditen in der Regel mit höheren Risiko-Scores verbunden sind. Das Scoring-Modell basiert auf unseren Due-Diligence- und Risikobewertungspraktiken während des Onboardings der Kreditvermittler.

Es ist wichtig zu erwähnen, dass sich der Score eines Kreditvermittlers während unserer vierteljährlichen Risikoüberprüfung ändern kann.Monestro

Alle bisher auf der Plattform aktiven Kreditgeber bewegen sich nach ihren Angaben in einem mittleren Risiko und weisen ein 5 bzw. 6 aus.

Gibt es einen Steuerreport bei Monestro?

Es existiert kein Steuerreport, den ihr direkt als solchen erstellen könnt. Allerdings könnt ihr euch in „Mein Konto“ unter Kontoauszüge einen zusammenstellbaren Auszug für einen beliebigen Zeitraum und damit auch ein komplettes Steuerjahr erstellen.

Monestro Erfahrungen Kontoauszug

Monestro Kontoauszug

Dort könnt ihr auch alle Transaktionen anzeigen lassen und wenn gewünscht im Excel Format herunterladen.

Welche Sicherheiten gibt es bei Monestro?

Es sind verschiedene Sicherheiten bzw. „Garantien“ (ich nenne hauptsächlich Buyback ja viel lieber Versprechen) vorhanden:

  • Klassisches Buyback bei den Konsumkrediten, das Versprechen der Kreditgeber, die ausgefallenen Kredite nach 60 Tagen zurückzukaufen.
  • skin in the gam Alle bislang gelisteten Kreditgeber haben mindestens 10% eigenes Kapital in den einzelnen Krediten investiert und haben dadurch ein hohes Eigeninteresse den Kreit einzutreiben.
  • Freiwillige Reserve wird aus allen Rückzahlungen aufgebaut. In der Regel beträgt der monatliche Beitrag zur Rücklage 0,35% – 0,55% der ausstehenden Kapitalbeträge aller Forderungen. Diese kann dann bei einem Kreditgeber Ausfall herangezogen werden, weitere Details.

Die Monestro Kreditgeber

Der Dreh und Angelpunkt eines P2P Kredite Marktplatzes sind seine Kreditgeber! Vor allem bei diesen liegt das Risiko bei einem P2P Marktplatz wie Monestro auch einer ist. Wobei wenn man genauer hinschaut, sieht man, dass eben Monestro kein ganz klassischer Marktplatz ist, sondern gleich zwei Kreditgeber aus dem Umfeld der Muttergesellschaft im Angebot hat.

Sowohl die litauische als auch die estnische PUNK Finnace gehören zu Fresh Finance und damit zur PlusPlus (die wie wir gelernt haben durchaus profitabel operiert).

Alle gelisteten Kreditgeber sind eher kleine Unternehmen, die man auch alle nicht von den anderen P2P Kredite Plattformen kennt.
Interessant fand ich z. B. die Gesellschaft NúNú Lán EHF, die mit Kredite in einer Region anbieten, die wir sonst eher selten vorfinden. Oder wer kennt noch einen realen Marktplatz mit Krediten aus Island?

In den Details zu NúNú findet ihr dann vorbildlich alle Details zum Kreditgeber und auch alle wichtigen links nicht nur zum aktuellen Geschäftsbericht. Die Details gibt es natürlich zu allen anderen Kreditgebern bei Monestro.

Monestro Erfahrungen Kreditgeber Detail

Monestro Kreditgeber Detail

Die Zinsen bewegen sich – trotz der unbekannten Kreditgeber nicht wie man erwarten könnte auf einem sehr hohen Niveau. Sondern zwischen moderaten 9-12% und Laufzeiten von wenigen Tagen (klassische Kurzläufer) bis einigen Jahren.

Das könnte sicher noch ein bisschen mehr sein. Solange die Qualität der Kreditgeber stimmt und sie nicht kollabieren, ist das trotzdem natürlich eine gute und hoffentlich nachhaltige Rendite.

Meine Monestro Erfahrungen – wie bewerte ich die P2P Kredite Plattform?

Man merkt Monestro an, dass sie nicht von null gestartet sind. In vielen Punkten ist die Plattform bereits „fertig“ und macht einen ausgereiften Eindruck. Mit der Kreditkartenzahlung bieten sie sogar ein Feature an, das ich sonst von keiner P2P Plattform (mehr) kenne. Natürlich fehlen auch noch Punkte, der Zweitmarkt oder die automatisierten Strategien sind sicher noch wichtig für viele Investoren. Das fehlen einer umfassenden Portfolio-Auswertung ist dagegen eher zu verschmerzen.

Das „Anlageerlebnis“ war für mich tatsächlich positiv. Gerade das blitzschnell einzahlen per Karte nach dem flotten Anmeldeprozess ließen mich sofort am ersten Tag mit dem Investment beginnen.
Als alter P2P Hase findet man sich ja sowieso leicht zurecht und wie ich schrieb, die deutsche Übersetzung ist ganz brauchbar.

Ich würde Monestro momentan auch eher bei einer Kreditgeber-Plattform einordnen, die sich anderen Kreditgebern öffnet. Sollten sie bis Ende des Jahres wie geplant tatsächlich deutlich mehr Kreditgeber aufnehmen, sieht das wieder anders aus. Dann kann man auch auf der Plattform breiter diversifizieren als momentan.

Aufgenommen habe ich sie übrigens, weil ich im Rahmen eines P2P Kredite Cafes die Gelegenheit hatte mit Johan Orsingher ihrem CEO ein Interview zu führen und ich tatsächlich positiv überrascht war. Nicht nur von ihrem smarten CEO auch von seinen Antworten gerade auf die kritischen Fragen zu den Kreditgebern und wie sie diese auswählen.
Ohne das Gespräch wäre ich tatsächlich weitergezogen, so hat mich die Plattform dann doch gereizt.

Der Umstand, dass sie eben aus einem Kreditgeber Umfeld kommen und sie den Due Dilligence Teil bei der Kreditgeberauswahl sehr ernst nehmen wahr dann schließlich der Hauptgrund, wieso ich ein erstes Investment getätigt habe. (wer mich kennt weiß das ein weiterer Grund natürlich das Thema „neues Spielzeug“ für mich ist:))

Wie investiere ich bei Monestro selbst und in welcher Größenordnung?

Bislang habe ich gerade mal 500€ bei Monestro investiert – also noch nicht wirklich viel! Zum Kennenlernen der Plattform und für die ersten Erfahrungen hat dies trotzdem schon gereicht.

Für mich eine Plattform, die langsam ins Mittelfeld aufsteigen darf und ich in den nächsten Monate weiter aufstocken werde. Selbstverständlich per Kreditkarte, um noch ein paar extra Prozente per Cashback rauszukitzeln! 🙂 Ob ich die Cashback Ausschüttung mit Kurzläufern noch ein wenig „optimiere“ muss ich mal sehen – reizen würde es mich ja schon so lange sowas noch geht.

Einfach anmelden bei Monestro

20€ Startbonus für dein Invest bei Twino plus 1% Cashback!
Als Neukunde bekommst, bei Twino 20€ Startgeld (wenn du 500€ anlegsts) Aktuell gibt es auch für alle Kunden noch zusätzlich eine 1% Cashback Aktion! Nutzt für diese Aktion meinen Twino Link um die 20 € Startgeldzu kassieren.
Disclaimer
Investitionen in P2P-Kredite, ETFs, Aktien, Start-ups und Kryptos unterliegen einem hohen Risiko!
Beachte bitte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf fast allen P2P, Crowdfunding und Kryptolending Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Links zu den Plattformen sind in der Regel Affiliate-Links, bei denen oft du Vorteile hast und ich eine kleine Provision erhalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.