MacLear Maclear, Das P2P Cafe crowdinvesting MacLear sichere Unternehmenskredite header

MacLear sichere Unternehmenskredite unter Schweizer Aufsicht? – CFO im 10in10 Interview

MacLear sichere Unternehmenskredite aus der SChweiz

Rentieren sich Unternehmenskredite mit 15% Zinsen oder ist das Risiko trotz Schweizer Regulierung doch zu hoch? Reichen attraktive Zinsen und Bonusprogrammen um uns für ein Investment bei MacLear zu überzeugen. Und gab es nicht bei einer anderen Plattform auch schon mal das Konzept eines Provisioning funds, was scheiterte. Was will MacLear besser machen als die Konkurrenz?

Im aktuellen P2P-Café 10in10 Podcast gehen wir diesen und vielen weiteren Fragen nach und konfrontieren Aleksandr Nikitin den CFO der Plattform MacLear damit bevor wir auf unsere persönlichen MacLear Erfahrung eingehen und im Fazit erklären, ob und wie wir weiter investieren werde!

 Zuletzt aktualisiert am: 11. Februar 2024

Unser Werbepartner ist MacLear bei denen wir auch beide Investoren sind und ihr über meinen link euch 1,5% Neukunden Cashback und aktuell weitere 20 € Cashback je 500 Euro Invest sichern könnt.

In der 10in10 Episode des P2P Kredite Cafés knüpfen wir uns einen CEO einer P2P Kredite Plattform vor und stellen ihm zehn knackige Fragen, die dieser in zehn Minuten beantworten muss. Das Ergebnis bereiten wir dann in einem Podcast für euch auf. Garnieren, das mit unseren MacLear Erfahrungen, Meinungen und Einschätzungen. Und natürlich erfährst du, wie wir bei MacLear selbst investieren!

In fast einer Stunde haben Lars Wrobbel und Thomas Butz die Unternehmenskredite-Plattform für Euch besprochen und vor allem Aleksandr Nikitin, CFO von MacLear zur Rede gestellt.

In den Shownotes finden sich die ganzen Fragen, Fakten und viele weitere Details zu der von uns besprochenen P2P Kredite Plattform.

Viel Spaß mit der Folge und den Shownotes:

oder gleich direkt anhören:

Noch mehr Details gibt es wie immer im Podcast!

MacLear ein neuer Star am Crowdinvesting Himmel?

Maclear ist eine P2P-Investment Plattform, die sich auf die Vergabe von Krediten an Unternehmen konzentriert. Hier haben Investoren die Möglichkeit, in verschiedene Geschäftsprojekte zu investieren, insbesondere in solche von kleinen und mittelständischen Unternehmen (KMUs).
Die Plattform wurde im Jahr 2022 in der Schweiz gegründet und bietet eine Rendite von rund 15%. Sie ist auch in der Schweiz reguliert, daher hat die Maclear AG ihren Firmensitz in Wallisellen. Die Gründer von MacLear sitzen dagegen überwiegend in Estland, wie auch die Kreditnehmer.
Die Plattform bietet keine Rückkaufgarantie, verfügt jedoch neben direkten Projektsicherheiten über einen sogenannten Provisioning Fund, der zur Sicherheit der Investoren beitragen soll. Genaueres zu den Funktionen und Einschränkungen des Fonds klären wir im Interview. Genauso wie den Vorteil, die die Schweizer Regulierung nicht nur der Plattform selbst, bieten soll.

Das Abheben von Geldern ist übrigens mittlerweile gebührenfrei und nicht wie im Podcast bemängelt kostenpflichtig.

Natürlich gibt es noch keine Erfahrungen mit ausgefallenen Krediten, dafür zahlreiche Neukunden und Bonusaktionen frisch zum Start der Plattform, mit der ihr die ohnehin guten Zinsen noch auf bis über 20% puschen könnt.

In meinem MacLear Erfahrungsbericht und der Anleitung zur Plattform findet ihr noch viele weitere Details.

MacLear Maclear, Das P2P Cafe crowdinvesting FT Banner 720 112

Unser Interviewgast CFO Aleksandr Nikitin

Aleksandr Nikitin ist Mitbegründer und CFO der Maclear AG.
Vor seiner Zeit bei Maclear AG war er von August 2014 bis August 2019 als Head of Business Development bei ZIMMER INTERNATIONAL L.P. tätig, wo er unter anderem für die Marktforschung und die Optimierung der Beschaffungskosten zuständig war.

MacLear Maclear, Das P2P Cafe crowdinvesting Aleksandr Nikitin

Die MacLear 10in10 Fragen an Aleksandr Nikitin

Wie immer gibt es im Podcast die kompletten englischen Antworten von CFO und unsere Interpretation und Einschätzungen auf Deutsch dazu. In den Shownotes die teils deutlich verkürzte Variante – es lohnt sich also definitiv den Podcast zu hören 😉

Warum hat sich MacLear für die Schweizer Regulierung anstelle der lettischen Regulierung oder der ECSP-Lizenz entschieden?

MacLear bevorzugt die Schweizer Regulierung, weil sie ein effektives und ausgewogenes Verhältnis zwischen Plattformauflagen und Anlegerschutz bietet. Gegenüber der ECSP-Lizenz zeichnet sie sich durch geringere Bürokratie aus und ermöglicht die Überwachung von Finanzkennzahlen, was MacLear eine effiziente Betriebsführung bei hoher Investorensicherheit ermöglicht.

Verstehen wir das richtig, die Schweizer Regulierung (PolyReg Self-Regulation) bietet keinen Anlegerschutz und zielt nur auf Geldwäsche ab?

PolyReg, eine Selbstregulierungsorganisation in der Schweiz, überwacht nicht nur die Geldwäscheprävention, sondern auch die Einhaltung von Verträgen, die Erfahrung des Personals und die interne Organisation von Finanzintermediären. Sie bietet darüber hinaus einen bestimmten Anlegerschutz, indem sie unter anderem Finanzierungen auf 1 Million Euro limitiert und Investorengelder nicht länger, als 60 Tage aufbewahren darf.

Wurde der Schweizer Mantel gewählt, um Sicherheit auszustrahlen, um dann hochspekulative Projekte im Ausland zu finanzieren?

Die Projekte werden von MacLear handverlesenen und intensiv, sowohl was Qualität als auch Transparenz angeht. Aus Sicht von MacLear sind das daher auch keine hochspekulativen, sondern nüchtern kalkulierbare Kreditprojekte. Der Entscheid für einen Schweizer Firmenmantel im Jahr 2020 wurde bewusst getroffen, um ihren Kunden die bestmögliche Regulierungsumgebung zu bieten, während die europäische Lizenz zu diesem Zeitpunkt nicht verfügbar war.

Wann wird der geprüfte Geschäftsbericht von MacLear verfügbar sein?

Der erste geprüfte Geschäftsbericht von MacLear, durchgeführt von BlueAudit, wird nach Abschluss des Prüfungsjahres 2023 erwartet. Sobald die Prüfung abgeschlossen und der Bericht veröffentlicht ist, wird er den Interessenten zur Verfügung gestellt.

Wie gewährleistet MacLear die Authentizität und Rückzahlungsfähigkeit der Kreditnehmer bei Unternehmenskrediten?

MacLear setzt auf eine gründliche Vor-Ort-Prüfung jedes Projekts durch die Gründer persönlich, um die Existenz der Unternehmen und die Realisierbarkeit der Projekte zu verifizieren. Dabei betrachtet MacLear nicht nur die finanziellen Kennzahlen, sondern sprechen auch mit den Teams und stellen sicher, dass tatsächlich Mitarbeiter beschäftigt sind und gearbeitet wird.

Was sind die Unterschiede zwischen MacLear und Crowdestor im Bereich P2P-Kredite?

MacLear unterscheidet sich von Crowdestor dadurch, dass es sich auf ausgewählte profitable Nischen konzentriert und nur Projekte mit nachweislichem Track Record aufnimmt. Während Crowdestor eine breite Palette an Investitionsmöglichkeiten anbietet, fokussiert sich MacLear auf Qualität und Transparenz, indem es Anlegern Projekte präsentiert, die ihre Rentabilität bereits unter Beweis gestellt haben.

Wie funktioniert der Provisioning Fund bei Maclear im Falle eines Kreditausfalls?

Bei einem Kreditausfall nutzt Maclear Sicherheiten wie Collaterals, um Verluste zu minimieren. Der Provisioning Fund deckt in erster Linie Zinsverzögerungen ab, nicht die Kreditsumme selbst. Er wird durch eine 2%ige Kommission und Teile der Gebühren finanziert und dient als Puffer, um stabile Zinszahlungen zu gewährleisten.

Wie finanziert MacLear die hohen Zinsen und den Bonus für Investoren auf ihrer P2P-Kreditplattform?

MacLear finanziert die attraktiven Boni für Investoren direkt aus dem eigenen Budget der Maclear Group, zu der auch andere Geschäftsbereiche wie Beratungsdienstleistungen gehören. Dadurch können sie vorübergehend höhere Renditen bieten, um das Investorenwachstum zu fördern, bis die Plattform eigenständig operieren kann.

Warum bietet die P2P-Plattform MacLear hauptsächlich Stufenkredite an und wie wirkt sich das auf die Diversifizierung aus?

MacLear konzentriert sich auf Stufenkredite, um eine sorgfältige Auswahl und Finanzierung der Projekte zu gewährleisten. Dies führt zu einer begrenzten Anzahl an Projekten auf der Plattform, was die Diversifizierungsmöglichkeiten für Investoren momentan einschränken kann. Neue Projekte sind jedoch in Vorbereitung und sollen bald verfügbar sein, was die Diversifizierungsoptionen verbessern wird.

Was sind die Pläne und Ziele von MacLear in Deutschland für das Jahr 2024?

MacLear strebt im Jahr 2024 an, die Investorenbasis zu erweitern und plant die Gründung einer Niederlassung in Deutschland. Das Ziel ist es, sich langfristig für die European Crowdfunding Service Provider (ECSP) Lizenz zu qualifizieren. Dabei bleibt die Schweizer Firma als Mutterkonzern bestehen. Konsumkredite und Immobilienfinanzierungen sind nicht im Angebot, da erstere rechtlich nicht zulässig und letztere als zu riskant angesehen werden.

Auch die eher als spröde geltende für die Finanzen im Unternehmen verantwortlichen Köpfe können durchaus interessante Einblicke in eine Plattform bieten. Sprich Aleksandr hat nicht nur im Interview einen guten Job gemacht, sondern auch vorbildlich noch die Informationen zur Polyreg nachgeliefert:

Die SRO PolyReg erfüllt gemäß ihrem Reglement und Aufsichtskonzept die gesetzlichen Aufsichts- und Kontrollpflichten gegenüber ihren Mitgliedern und ist der Aufsicht der Eidgenössischen Finanzmarktaufsicht FINMA unterstellt.

So wird im Rahmen der jährlichen Revision auch geprüft, ob die Buchführung korrekt geführt wird, ob das Unternehmen überschuldet ist, ob das Unternehmen seinen Dokumentationspflichten nachkommt, ob die Organisation des Mitglieds weiterhin eine ordnungsgemäße Geschäftstätigkeit gewährleistet, ob es seine Risiken im Griff hat, ob das Mitglied insgesamt rechtskonform arbeitet und ob die Weiterbildungspflichten erfüllt sind.

Maclear hat Grant Thornton als Wirtschaftsprüfer ausgewählt. Grant Thornton ist eines der weltweit führenden Netzwerke unabhängiger Wirtschaftsprüfungs-, Steuer- und Beratungsunternehmen. Die letzte Prüfung von Maclear fand im Mai 2023 statt (siehe beiliegende Liste der Prüfungsvorbereitungen).CFO MacLear via Mail (english)

Unser Fazit zum CEO Interview mit MacLear

Lars sieht einige gute Ansätze bei MacLear und hält ihnen zugute, dass sie einige der bekannten Fehler nicht begehen wollen (Stichwort Provisioning fund). Interessant wird es halt, ob sie es schaffen, einige tausende Investoren von ihrer Idee und ihrem Produkt zu überzeugen. Ohne einen entsprechenden track record wird das sicher nicht einfach werden.

Was darauf hindeuten könnte, dass gerade zu Anfang die Projekte handverlesen sein sollten, ein früher Projektausfall wäre das Ende der Plattform. Dazu kommen noch die überaus attraktiven Renditen, die es dank diverser Cashback Aktionen nicht nur für Neukunden gibt, die einen frühen Einstieg interessant machen.

Während Lars noch zu dem Zeitpunkt des Interviews zögerte, habe ich bereits zugeschlagen und den MacLear Neukundenbonus von 1,5% plus die Extrazinsen von 15% plus zusätzliche 30 Euro, die es für mein 501 Euro Investment in ein Projekt gab, mitgenommen. (Im Februar 2024 wurde dies auf 20 Euro je 500 Euro gesenkt).

MacLear Unternehmenskredite - mein Portfolio der Extra Bonus
MacLear Unternehmenskredite – mein Portfolio der Extra Bonus


Also faktisch 22,5% Rendite. Klar, das wird es so nicht lange geben, die Verzinsung ist in Zukunft auf um die 12% angelegt, alles Weitere sind eben Anlauf Bonbons.

Ich denke, dass wir im Interview gezeigt haben, dass sie ihr Handwerk verstehen, der Fokus nicht auf Glitzer, Glamour und Jachten liegt, sondern in soliden Geschäftsberichten verordnet ist.

Das ist natürlich keine Garantie für einen Erfolg
Und erst ein längerer Track Record und die erfolgreiche Eintreibung eines ausgefallenen Projekts wird uns zeigen, ob sie die Erwartungen erfüllen. Für mich daher keine Plattform um „all-in“ zu gehen, aber auch keine fürs Las Vegas Casino, ich bin eben früh moderat investiert und mir des Risikos bewusst.

Im Jahr 2025 schaue ich dann mal ganz entspannt, wohin sich die Plattform entwickelt hat und ob sie in meine Top10 aufsteigen darf.
Weitere Konkurrenz oder besser Alternativen zu Debitum & Co. fände ich ja prima, so viele hochwertige reine Geschäftskredite Plattformen, die lizenziert sind, gibt es auch noch nicht, da ist noch ein wenig Platz.

Anmelden bei MacLear & 1,5% Neukunden Cashback erhalten!

Bis dahin haben sie dann auch die ECSP Lizenz und einiges mehr an Erfahrung….

Im Telegram Kanal von Lars bekommt ihr alle Informationen zu zukünftigen P2P Cafés und (virtuelle) Community Treffen mit!

Ansonsten gilt:

 Abonniert uns bitte bei eurem Lieblingshost und lasst uns auch gerne eine Bewertung auf iTunes, in Spotify und Audible da – ihr wisst ja, damit unterstützt ihr einfach & direkt unsere Arbeit! 

 

Wie immer freuen wir uns über euer Feedback und meldet euch gerne bei uns, wenn ihr auch unser Gast sein möchtet.
Und scheut euch nicht, eure Fragen zu stellen.
Lust auf mehr – alle P2P Cafe Folgen im Überblick…

Zuletzt aktualisiert am: 11. Februar 2024

1,5% Neukunden Cashback und weitere 20 € Cashback für alle bei Maclear
1,5% Cashback für Neukunden, die meinen Maclear Anmeldelink verwenden und alle erhalten 20 € extra Bonus für je 500 Euro Investment!
Du kennst die in der Schweiz regulierte Unternehmenskredite P2P Plattform noch nicht? Dann schau dir einfach meine Maclear Erfahrungen über die Plattform mit bis zu 15% Zinsen an.
Disclaimer
Investitionen in P2P-Kredite, ETFs, Aktien, Start-ups und Kryptos unterliegen einem hohen Risiko!
Beachte bitte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf fast allen P2P, Crowdfunding und Kryptolending Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Links zu den Plattformen sind in der Regel Affiliate-Links, bei denen oft du Vorteile hast und ich eine kleine Provision erhalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert