P2P Kredite Kapitalbetrug Anlagebetrug

Achtung Betrug! Warnzeichen für Anlagebetrug vs. seriöse Geldanlage

Wie können wir Anleger zwischen betrügerischen Geldanlagen und seriösen Investments unterscheiden? Was sind typische Warnzeichen für einen Kapitalanlagebetrug?
Für diese Fragen will ich heute ein paar Anhaltspunkte liefern, die nicht nur alle P2P Kredite Investoren kennen sollten.

Warum das relevant ist zeigen schön die Zahlen über die Anzahl der polizeilich erfassten Fälle von Beteiligungs- und Kapitalanlagebetrug in Deutschland von 2009 bis 2020 und das ist sicher nur die Spitze des Eisbergs nicht alle Nutzer zeigen einen Anlagebetrug auch an:

Kapitalbetrug und Kapitalanlagebetrug - Warnzeichen für Anlagebetrug

Quelle BKA – via statista

Das höchste Risiko einem Betrug auf den Leim zu gehen haben wir systembedingt am grauen (und natürlich schwarzen) Kapitalmarkt!

Daher starten wir zuerst mit einer kurzen Einführung in die verschiedene Typen des Kapitalmarktes (Quelle Bafin) und gehen dann auf die Alarmsignale und Betrugs Indikatoren einzeln ein.

Was versteht man unter dem Grauen Kapitalmarkts?

Kurz gesagt der Markt für Investmentprodukte der keiner Regulierung und keiner Kontrolle unterliegt! Wie grenzt sich dieser von den anderen beiden nun ab? Schauen wir uns mal die Definition des weißen und schwarzen Kapitalmarktes an.

Unterschiede des Weißer, Schwarzer und Grauer Kapitalmarktes

Der Weiße Kapitalmarkt umfasst jene Institute, Finanzdienstleister, Zahlungsdienstleister, Kapitalverwaltungsgesellschaften und Versicherungsunternehmen, die für ihre Tätigkeiten über eine Erlaubnis nach den jeweils einschlägigen Aufsichtsgesetzen verfügen.
Sie unterstehen der laufenden Aufsicht durch die BaFin. So z.b: die meisten an der Börsen notierten Papiere.

Das Gegenstück ist der illegale Schwarze Kapitalmarkt, dessen Akteure erlaubnispflichtige Geschäfte ohne die erforderliche Erlaubnis der BaFin ausüben oder gar verbotene Geschäfte betreiben. Davon lassen wir grundsätzlich die Finger.

Der Graue Kapitalmarkt ist dagegen die Summe der Marktteilnehmer und Angebote, die keine Erlaubnis der BaFin benötigen und daher auch nicht ihrer Aufsicht unterliegen. Darunter fallen die meisten P2P Kredite Plattformen (auch wenn sich da gerade einiges im Baltikum bezüglich einer Regulierung tut) und eben auch so etwas wie Juciy Fields was meine Motivation für diesen Beitrag war!

Woran erkennt man Finanzprodukte des Grauen Kapitalmarktes?

Ohne auf die Betrugs- und Warnsignale vorzugreifen, kann man sagen, das sie sich wie folgt auszeichnen:

  • Anbieter, welche mit hohen Zinsen oder Renditen oft deutlich über dem allgemeinen Marktniveau locken. Gerne auch  vorgeben, in gleicher Weise wie institutionelle Anleger Renditen erzielen zu können.
  • Häufig mit der vermeintlichen Sicherheit der Kapitalanlage werben
  • Anlageentscheidungen durch positiv besetzte oder ethisch korrekte Investitionsobjekte (zum Beispiel „grüne Investments“, „medizinisches Cannabis“) beeinflusst werden sollen.

Welche Investmentprodukte bietet der graue Kapitalmarkt an?

Da es die Angebote gelabelt mit „Grauem Kapitalmarkt“ so nicht gibt, kann man auch nur Bereiche und Beispiele daraus aufzählen:

  • Unternehmensbeteiligungen (gerne auch mal in Form von Schiffen)
  • Genussrechte und andere hybride Anleiheformen
  • Orderschuldverschreibungen
  • Crowdfunding (Schwarmfinanzierung)
  • Darlehen mit Nachrangabrede (oft nur im Kleingedruckten erkennbar)
  • Direktinvestments, etwa in Container, Holz oder Edelmetalle (Cannabis)
  • Kauf-und-Rückvermietungs-Verträge (Sale-and-Lease-Back)
  • Tokenisierte Wertrechte – der ICO – Hype
  • Blindpool-Konstruktionen
  • viele P2P Kredite Plattformen mit ihren bekannten Risiken
  • aber auch Crowdinvesting wie Exporo (trotz Regulierung durch die BaFi)
 Wichtig: Natürlich sind nicht alle Investments am grauen Kapitalmarkt grundsätzlich betrügerisch. 

Wie kann man nun erkennen, wo besondere Vorsicht zu walten ist? Und man im Zweifel eben die Finger davon lässt.

Was sind klassische Indikatoren für scam & Kapitalanlagebetrug?

Anfangs haben wir bereits die offensichtlichen Punkte wie deutlich höhere Rendite und vermeintliche Sicherheit angerissen. Es gibt aber einige weitere Anzeichen. Daher will ich die sechs stärksten Indikatoren (Inspiration Luis)  alle mal aufzählen und vertiefen. Je mehr der einzelnen Punkte zutreffen, desto höher die Gefahr und das Risiko einem Kapital Anlagebetrug auf den Leim zu gehen.

1. Keine institutionellen Anleger erlaubt

Ist die Investition ausschließlich für Privatanleger konzipiert oder sind auch große Investoren (idealerweise Banken, Pensionsfonds, Stiftungen und Versicherungen) mit an Bord? Das kann man auch erkennen, wenn es ein maximales Anlagelimit gibt!

2. Die Rendite im Vergleich zum Kapitalmarkt

Bewirbt die Investition signifikant höhere Renditen als vergleichbare Unternehmen am weißen Kapitalmarkt? „10% pro Monat bekommt man nirgends als (Cannabis) Aktien Dividende/Anleihe/P2P Investor – abseits von Kursgewinnen in Form von Ausschüttungen!“

3. Passen die Volatilität & das Risiko zum Markt?

Weist die Investition eine signifikant geringere Volatilität auf als ein vergleichbares Unternehmen am weißen Kapitalmarkt? Hier also wieder das Thema der vermeintlichen Sicherheit. Oder wird dem Investment überhaupt kein Risiko zugeschrieben (sicher) wäre das ein ganz starker Indikator. Den ohne Risiko gibt es keine Rendite! Der sogenannte risikolose Zins ist aktuell sogar negativ! Erträge sind zudem einer Schwankung unterworfen ebenso Bewertungen von Sachwerten wie Immobilien!

4. Finanzierungskosten im Vergleich zum Kapitalmarkt

Weist die Investition signifikant höheren Kapitalkosten (für den Eigentümer) aus, als es alternative Finanzierungsmöglichkeiten für den Herausgeber bieten.
“Bei so einem genialen Geschäftsmodell würde mir jeder größere Investor sicherlich weniger als 10% im Monat abnehmen, wenn meine Zahlen und die Idee stimmen!”
Wieso sollte man sich die Mühe und Kosten mit vielen hundert oder gar tausenden Privatanlegern machen und die signifikant höhere Rendite teilen?

5. Firmenkonstrukt & Gesellschaftsform des Unternehmens

An der Gesellschaftsform hängt die Berichtspflicht und auch das Eigenkapital. Besondere Vorsicht ist daher bei der „Limited“ (Ltd.) geboten.
Sie ist rechtlich mit einer GmbH ungefähr vergleichbar, jedoch reicht hier als Startkapital bereits ein Euro bzw. ein britisches Pfund. Bei der GmbH wird dagegen stets ein Startkapital von 25.000 Euro verlangt bei der kleinen GmbH der UG übrigens auch nur 1€.
Auch die estnischen OÜ die wir von vielen P2P Kredite Plattformen kennen benötigt nur ein Eigenkapital von 2.500€. Welches nicht zwingend eingezahlt sein muss. Es kann erst mal auch nur als Forderung gegen die Gesellschafter bestehen.

Das ist deswegen relevant, weil nur das Stammkapital zur Haftung herangezogen wird, und sie sonst sie keiner Haftungsverpflichtung unterliegen!
Aber sind wir mal ehrlich wie lange reichen 25.000€ im Falle eines Kapitalanlagebetrugs?

Sind mehrere Firmierungen in dem Konstrukt beteiligt, lohnt es sich zu schauen ob die einzelnen Inhaber miteinander eng verbandelt sind (Partner & Familie) das muss nicht zwingend schlecht sein könnte jedoch auf ein künstlich aufgeblähtes Gebilde hin deuten.

Impressum mit Kontaktdaten fehlt & Adresse, Konto

Fehlt so was Grundlegendes wie ein Impressum ist definitiv dringend abzuraten Geld bei dem Unternehmen anzulegen. Briefkasten Adressen bekommt man allerdings für wenige Euro. So bietet z.B. die Firma Regus Adressen in tausenden von Orten weltweit an!  Ein wenig Recherche ist hier also nötig. Wird das Konto in einem anderen Land als der Firmensitz geführt ist das ein weiterer Punkt auf der Liste.

6. Fehlende auditierte Geschäftsberichte

Publiziert die Investition regelmäßig testierte Finanzberichte und Abschlüsse?
Eine GmbH muss einen Abschluss und eine Bilanz vorlegen allerdings nicht zwingend testiert. Das hängt von der Größe und der Bilanzsumme ab. Fehlen Abschlüsse oder sind diese nicht von einem renommierten Wirtschaftsprüfer testiert, ist dann kein gutes Zeichen.

Wobei wir leider auch bei Wirecard erleben mussten das selbst ein Testat von einem der big four (Deloitte, EY (Ernst & Young), KPMG und PricewaterhouseCoopers (PwC)) Wirtschaftsprüfer uns nicht automatisch vor Betrug schützt!

Weitere „weiche“ Alarmzeichen oder Werbefallen

„Wir wollen auch etwas Gutes tun für Privatanleger“ Niemand will uns Privatanlegern etwas Gutes tun alle wollen grundsätzlich unser Geld und nur so wenig wie möglich vom Kuchen abgeben müssen 😉 z.B.: Herausstellung, dass man als “Potpreneur” etwas ganz besonderes sei oder auch gerne nachhaltiges Investment (Urwaldbaum Investments oder Beteiligungen an Windräder).

Auch wird gerne noch ein  „Steuer sparen“ mit eingemischt das ist gewissermaßen des deutschen liebster Kauf Trigger.

Hellhörig werde ich auch immer, wenn das Motto ist, “diesmal ist aber alles anders” lautet!

Und auch bei „Geheimhaltung weil die Konkurrenz mitliest“ sollte man stutzig werden.

Hypethemen sind anfällig

Gerne werden die aktuellen Hypethemen wie Gold, Cannabis, Wasserstoff, Lithium oder Kryptos als Mantel für Kapitalanlagebetrug verwendet. Hier spielt den Betrügern natürlich FOMO (Fear of missing out) in die Hände – wer will nicht beim nächsten großen Ding vorne mit dabei sein!

Unaufgeforderter telefonischer Kontakt (Cold Calling)

Kein seriöser Finanzdienstleister wird sich unaufgefordert per Telefon bei dir melden. Besonders bei Anrufen aus dem Ausland sollten alle Alarmglocken läuten. Kleiner Tipp von mir unerwünschte Rufnummern kann man in einer FritzBox ganz einfach sperren.

Nicht von wohlklingenden Bezeichnungen täuschen lassen

Namen wie „Vermögensberater“, „Finanzmensch“, „Frugalist“ „Finanzkaufmann“ und „Finanzberater“ sind nicht rechtlich geschützt. Es kann sich also theoretisch jeder so nennen. Vertraue nicht auf wohlklingende Bezeichnungen. Dein Finanzjongleur Thomas…

Zeitdruck – nur heute gibt es die 110% Rendite exklusiv für dich

Nur Betrüger drängen zum sofortigen Abschluss des Geschäfts. Umso länger diese warten müssen, umso höher ist die Wahrscheinlichkeit, dass du das unseriöse Angebot durchschaust. Darum gilt: Lass dich nicht unter Zeitdruck setzen! Anlageentscheidungen sollten gut durchdacht sein. Ein seriöser Anbieter gibt dir diese Zeit, er will dich langfristig als zufriedenen Kunden gewinnen. 

Verwandte oder Bekannte als Referenz & Marketing (MLM)

Die Vertrauenswürdigkeit erhöht sich nicht dadurch, dass Verwandte oder Bekannte oder gar Blogger als Referenz genannt werden! Manchmal ist das ein ausgeklügeltes Schneeballsystem, bei dem selbst zum Opfer gewordene Anleger dazu genutzt werden, um neue Kunden zu locken. Die Investitionen von anderen Kunden werden oft dazu genutzt, um wieder andere Kunden anfänglich auszuzahlen. Aber irgendwann bricht das Schneeballsystem zusammen.

Das ganze kennt man auch unter dem Begriff Multi Level Marketing (MLM) oder Strukturvertrieb  (z.B. Tupperware) der mit Einschränkungen in Deutschland auch legal ist.

Optimiert für deine Schwarzgeld-Anlage

Abgesehen davon, dass du dich bei einer Investition in eine Schwarzgeld-Anlage erpressbar machst, kann es zu einem Ermittlungsverfahren der Steuerfahndung kommen. Dann wird es nochmals richtig teuer! Denn du musst dein verlorenes Kapital nachträglich versteuern und mit einer Strafe oder Geldbuße rechnen.

Wo gibt es Warnliste über unseriöse Firmen und Finanz­produkte?

Die Stiftung Warentest bietet eine Warnliste  an und auch bei den Verbraucherzentralen kann man fündig werden!

Die Geschichte bietet lehrreiche & unterhaltsame Betrugs Fälle

Angefangen bei Adele Spitzeder  die Erfinderin des Ponzi Schemas auch bei ihr gab es rund 10% Rendite im Monat und selbstverständlich gab es für die Anwerber neuer Kunden eine sattes Affiliate (damals hieß das noch Provision) von 5%.  Wer hier tiefer eintauchen möchte nimmt das Buch Adele Spitzeder: Der größte Bankenbetrug aller Zeiten von Julian Nebel  zur Hand.

Ein wohlbekanntes Beispiel waren auch die geschlossenen Windparkfonds der Prokon GmbH statt einer satten Rendite gab es eine bittere Insolvenz.

Auch wenn mancher Scam jahrelang lief wie bei den Phoenix Kapitaldiensten (oder auch jüngst Wirecard) halte ich übrigens  die Idee Scam zu timen für extrem ambitioniert. Schließlich kennen wir aus der P2P Kredite Welt genug Beispiele (Grupeer) wie schnell so ein Anbieter dann doch weg sein kann!

Das geliebte Betongold wird auch sehr gerne für betrügerische Absichten verwendet so suggerieren Immobilien doch gerne eine wertige Sicherheit. Aber auch eine Einlage in besicherte deutsche Schlösser hat den Anlegern nicht geholfen. Die  German Property Group GmbH  (Dolphin Capital) ist auch eine interessante Geschichte. Das Anschauen der Doku lohnt sich, da kann man dann lernen, dass man sogar bei erstrangig besicherten Darlehn aufpassen muss!

Und zum Schluss noch ein Buch von Jürgen Harksen einem Wirtschaftskriminellen der mit Renditen  von 1300 % seine „Opfer“ eingefangen hat: Wie ich den Reichen ihr Geld abnahm: Die Karriere eines Hochstaplers.

Sicher gibt es noch unzählige weitere Fälle, schreibt mir gerne weitere davon in die Kommentare ich ergänze das dann hier auch gerne!

Das Fazit zum Thema Kapitalanlagebetrug

Wie ihr seht, gibt es eine ganze Menge an Indikatoren und Warnzeichen für einen Anlagebetrug. Leider kann man nicht sagen wie viele davon erfüllt sein müssen, um damit dann festzustellen, ob wirklich ein Investmentbetrug vorliegt. Je mehr davon anschlagen, desto vorsichtiger wäre ich bzw. würde einfach auf ein Investment verzichten!

Auch umgekehrt funktioniert es leider nicht, selbst wenn kaum Indikatoren zutreffen kann man trotzdem nicht zu 100% davon ausgehen es mit einer seriösen Geldanlage zu tun zu haben.

In diesem Sinne nutzt die aufgezählten Punkte als Checkliste und bleibt wachsam und lasst euch nicht um euer hart verdientes Geld bringen! Denkt auch daran viele, der interessanten Grauen Kapitalmarkt Finanzprodukte gibt es auch auf dem Weißen in Form von börsennotierten Aktien und Anleihen….

Reinvest24 Gewinnspiel & Aktion
Im Rahmen des 34. P2P Cafes läuft ein Gewinnspiel:
Es gibt 2-mal 100 € bei Reinvest24 zu gewinnen!
So verlost Reinvest24 unter allen Investoren die über meinen oder Lars link ihr Konto eröffnet haben und mindestens 200€ insgesamt investierten, jeweils 100€. Das gilt auch für Neukunden, die jetzt erst ein Konto über einen unsere Affiliate links eröffnen und anlegen.
Die Verlosung von Reinvest24 findet am 10. August 2021 statt bis dahin müsstet ihr 200€ investiert haben um in der Lostrommel zu landen. Bislang stehen bei mir die Chancen noch hervorragend – also hurtig… ;)!
Dazu kommt noch 1% Cashback auf alle baltischen Projekte bis Ende August!
Disclaimer
Investitionen in P2P-Kredite, ETFs, Aktien, Start-ups und Kryptos unterliegen einem hohen Risiko!
Beachte bitte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf fast allen P2P, Crowdfunding und Kryptolending Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Links zu den Plattformen sind in der Regel Affiliate-Links, bei denen oft du Vorteile hast und ich eine kleine Provision erhalte.

2 Gedanken zu „Achtung Betrug! Warnzeichen für Anlagebetrug vs. seriöse Geldanlage

  1. Matthias

    Ich bin in Zukunft vorsichtig, …

    wenn es bei einer Plattform wenig, oder sogar KEINE Probleme mit Verzögerungen und Ausfällen gibt. Denn – Es gibt NICHTS, das durchweg perfekt ist.
    bei Kampagnen: wenn ein bestimmer Loan Orginator für eine bestimmte Zeit bestimmte Sonderrenditen verspricht.
    wenn Blogger auf Messen von schönen Frauen (anscheinend ohne viel Ahnung) um den Finger gewickelt werden.

    1. p2pAdmin Beitragsautor

      Danke für dein Feedback Matthias. Ich gehöre auch zu den vorsichtigen Menschen und kann deine Vorbehalte gut verstehen und nicht jeder ist immun gegen gut aussehende Marketingprofis 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.