P2P Kredite Inflation - was können Investoren jetzt tun?

9% Inflation!!! – Müssen wir uns bei dieser hohen Inflation um P2P Kredite sorgen?

Gibt es ein Inflationsrisiko für P2P Kredite? Was bedeutet Inflation überhaupt und welchen Folgen hat sie für P2P Kredite? Was kann man bei einer hohen Inflation als P2P Investor überhaupt tun? Dazu habe ich mir ein paar Gedanken zur P2P Inflation gemacht, die ich mit euch teilen möchte.

Noch vor 2 Jahren hat das Thema Inflation keinen hinter dem Ofen hervorgelockt. Sie war schlichtweg fast zu vernachlässigen, weil kaum existent. Im Jahr 2020 gab es sogar eine negative Inflationsrate. Die Inflation war ein Problem, das es vielleicht in der Türkei gibt, aber doch nicht in Europa. Das hat sich schlagartig im Jahre 2022 geändert, als diese dann im Juli auf gut 9% in Europa gestiegen ist.
Vorneweg ein kurzer allgemeiner Exkurs zur Inflation, bevor wir uns mit den Inflationsrisiken für P2P Kredite beschäftigen.

Was bedeute Inflation?

Vereinfacht gesagt bedeutet Inflation, dass der Wert deines Geldes stetig abnimmt. Die Kaufkraft wird entwertet. Konntest du vor einem Jahr noch für zwei Euro ein Brot kaufen musst du dieses Jahr bereits 2,10€ bezahlen, dein Geld ist weniger Wert. Dementsprechend verliert Geld, das auf dem Sparbuch zu 0% Zinsen liegt, Jahr für Jahr an innerem Wert, du kannst dir immer weniger davon kaufen. Zur Berechnung der Inflationsrate wird ein fiktiver Warenkorb erstellt und über die Zeit verglichen.
Die Bundesregierung erklärt dies ausführlich in ihrer Inflation FAQ.

Die Vergangenheit muss nicht die Zukunft sein.
Essenziell ist es zu verstehen, dass die Inflation jetzt zwar aktuell bei 8% steht, dies ist allerdings eine Vergangenheitsbetrachtung auf das zurückliegende Jahr. Die Erwartung bei professionellen Anlegern kann man anhand von laufenden Zinsswaps ablesen. Diese wurden Stand Juli bei um die 2,5% in der Eurozone gehandelt.
Es wird also erwartet, dass die Inflation bald wieder runter auf 2,5% kommen wird.

Wo die Wahrheit liegen wird, zeigt natürlich erst die Zukunft. Ich würde nicht davon ausgehen, dass wir über Jahre diese hohe Inflation sehen werden. Erwarte allerdings auch nicht, dass wir schnell und wieder über Jahrzehnte auf unter 2 % fallen werden. Wie wir noch sehen werden, nutzt eine hohe Inflation Schuldnern und davon haben wir aktuell eine ganze Menge ;).

Inflationsrisiko P2P Kredite StaatsschuldenRechnen wir der Einfachheit halber mit pessimistischen 4% Inflation. Dann sind wir bei allen bekannten P2P Kredit Spielarten nicht nur, was Inflationsschutz angeht auf der sicheren Seite.

Welche Folgen hat die hohe Inflation jetzt auf P2P Kredite, aber auch Aktien und Anleihen?

Eine hohe Inflation hat zur Folge, dass Schulden über die Zeit an Wert verlieren. Da dies auch den Kreditgebern klar ist, bedeutet dies im Umkehrschluss, dass neu vergebene Kredite teurere werden (müssen). Also die Zinsen für Kredite (Anleihen) steigen.

Was Schuldner freut, die nominell weniger zurückzahlen müssen, ärgert natürlich Investoren, wenn die zukünftigen Rückzahlungen an Wert verlieren. Daher fallen auch Anleihen im Kurs, wenn die Zinsen steigen. Investoren bekommen für das gleiche Risiko bei neuen Anleihen jetzt höhere Zinsen als bei bestehenden Anleihen / Krediten.
Das macht sich natürlich umso bemerkbarer, je länger die Restlaufzeit der Anleihen ist. Bei kleiner 2 Jahren ist das zu vernachlässigen, bei der 100jährigen von Österreich zum Beispiel überhaupt nicht. Die im Jahr 2117 fällige Anleihe hat einen Ausgabewert von 100 und einen Zins (Coupon) von 2,1% schaut euch einfach den Kurs dazu an:

Inflationsrisiko für P2P Kredite die 100 jährige Anleihe von Österreich

Die 100 Jährige Anleihe Kursverlauf

Das gilt grundsätzlich auch für P2P Kredite.
Das sieht man gut daran, dass nahezu überall das P2P Kredite Zinsniveau deutlich gestiegen ist. Teils weit über 10% und nicht nur kleine, unbekanntere Kreditgeber bieten ihre Kredite für über 15% an (zum Beispiel Lendermarket). Manchmal ist dies nicht so offensichtlich, sondern wird gerne auch „getarnt“ als Cashback Aktion. Nachhaltiger bei längeren Laufzeiten sind für uns P2P Investoren natürlich höhere Zinsen über die gesamte Laufzeit.

Im Gegensatz zu Anleihen spiegelt allerdings der Zweitmarkt das Kursbild wie bei klassischen Anleihen nicht so ganz wider.
Was daran liegen dürfte, wir eben keinen rationalen Markt für P2P Kredite haben, die den inneren Wert eines P2P Kredits abbilden können. Ganz im Gegensatz zu einer Anleihe oder Aktienbörse, bei der ja jeden Tag aufs neue dieser Wert ermittelt wird.

Da jedoch viele P2P Kredite auch nur wenige Jahre laufen, ist der „Kurs“ also der Restwert des Kredits auch nicht so drastisch abzupreisen wie bei einer lang laufenden Anleihe.
Dazu kommt, dass Mintos auch in jüngster Vergangenheit auf Notes umgestellt hat und alte Anteile nicht mehr gehandelt werden können. Daher gibt es dort auch kein Einblick. Mag sein, dass wir sonst tatsächlich lang laufenden niedrig Verzinsten P2P Krediten mit Abschlägen gesehen hätten.

Ist die Inflation schädlich für P2P Kredite?

Inflation ist für P2P Kredite zunächst nicht schlimm, sofern wir nicht davon ausgehen müssen, dass durch die erhöhten Risiken, die eine Inflation mit sich bringen kann, Kredite, Kreditgeber oder Plattform ausfälle zunehmen.
Das liegt daran, dass P2P Kredite durch ihre meist eher kurzer laufende Konstruktion weniger Inflationsanfällig sind als Anleihen. Oder anders gesagt, P2P Kredite werden zumeist bis zum Schluss oder Rückkauf gehalten und der innere Wert spielt kaum eine Rolle.

Trotzdem sind P2P Kredite wie auch Anleihen Verbindlichkeiten und keine Sachwerte. Gerade (manche) Aktien, Immobilien und vor allem auch Edelmetallen bieten einen besseren Inflationsschutz.

Das Up- und Donwside Risiko in der Inflation.
Vor allem, wenn man auch die up und downsides betrachtet. Also das was ich an Rendite im Vergleich zum Risiko (Volatilität) habe.
Die Downside ist bei P2P Krediten immer 100% (Kredit/Kreditgeber fällt aus) und nach Ausfällen die upside selten über 10%. Würden wir Bondora Go&Grow als Maßstab nehmen, läge sie sogar nur bei 6,75%.
Bei den Sachwerten sieht das in der Regel besser aus, eine Upside p.a. von 8% und eine Downside von um die 30% lassen sich mit einem ausgewogenen Portfolio gut erreichen.

Welche Risiken bringt eine hohe Inflation für P2P Kredite?

Grundsätzlich ist eine leichte Inflation nicht schädlich für P2P Kredite. Relevanter sind die Auswirkungen, die durch die Inflation entstehen können, wie eine Rezession, hohe Erwerbslosigkeit und wachsende Armut. Die Risiken setzen sich auch je nach Kreditart unterschiedlich zusammen.
Betrachten wir die verschiedenen P2P Kreditarten daher einzeln:

Die Inflationsauswirkung auf P2P Konsumentenkredite

Eine hohe Inflation kann dafür sorgen, dass Teile der Konsumenten ihren Lebensunterhalt nicht mehr bestreiten können. Da wir davon ausgehen, dass Löhne und Gehälter wohl nicht genauso signifikant wachsen werden. Dies hätte dann zur Folge, dass die Anzahl an Privatinsolvenzen ansteigt und damit vermehrt Kredite ausfallen werden.
Da spielt auch der Umstand eine Rolle, dass die Inflation zum Beispiel im Baltikum teils deutlich über 10% lag.

LandTürkeiEstland  Litauen  Lettland Polen 
Inflation
Juni 2022
78%22%20,5%19,2%14,2%

Weitere Länder und Inflationsraten in der Eurozone findet ihr bei Statista

Wie wirkt sich die Inflation auf P2P Immobilienkredite aus?

Auch bei den Immobilienkrediten, die in der Regel für einen Neubau- oder Modernisierung verwendet werden, kann eine hohe Inflation die dahinterliegende Kalkulation zum Einsturz bringen. Baukosten und Baumaterialien Preise steigen, das lässt sich nur über entsprechend höhere Verkaufspreise wieder auffangen.
Kühlt der in vielen Ländern heiß gelaufene Immobilienmarkt wie auch in Deutschland ein wenig ab, geraten solche Modelle schnell ins Wanken. Und Kredite können nicht mehr abbezahlt werden.

Bei Estateguru könnte man dies daran ablesen, dass dort viele der deutschen Projekte in Zahlungsverzug geraten (was aber auch an den Sonderimmobilien Schlösser liegen könnte). Was man bei Estateguru definitiv sieht, sind die gestiegenen Zinsen für neue Projekte.

Die Inflationsauswirkung auf P2P Geschäftskredite

Bei Geschäftskrediten kommt es auf die Konjunktur-Entwicklung an. Geht eine Rezension mit der Inflation einher und die Konsumentenlaune geht dadurch entsprechen zurück oder eben nicht. Je nach Szenario sind diese dann auch verstärkt betroffen. Sie können sich nur über noch teurere Kredite refinanzieren und müssen mindestens in der Lage sein, die hohen Zinsen zu tragen, ohne eventuell diese direkt neben der anderweitigen Teuerung an ihre Kunden weiter geben zu können.

Was sollten wir in der Inflation als P2P Investor jetzt tun?

Drei Maßnahmen sind möglich: Die passenden Zinssätze, die die Inflation berücksichtigt im Verhältnis zur Laufzeit auswählen, kurz laufende P2P Kredite zu bevorzugen und sich Gedanken da drüber zu machen wie hoch der Anteil an P2P Krediten im Portfolio sein soll.
Im Detail:

Nur passende Zinsen zur Laufzeit der P2P Kredite akzeptieren

Wir sollten uns jetzt keine lang laufenden P2P Kredite ins Portfolio holen, die nicht mit mindestens 2-3% höher verzinst sind als vor einem Jahr. Wie geschrieben rechnen wir mittelfristig mit einer Inflation von bis zu 4% statt wie „früher“ 1% müssen wir die Differenz erstatte bekommen. Das Risiko, wie wir gerade gelernt haben, hat sich ja ganz im Gegenteil nicht verbessert durch die gestiegene Inflation.

Sind jetzt Kurzläufer P2P Kredite im Portfolio ein Inflationsschutz?

Grundsätzlich bilden kurz laufende P2P Kredite den Zins den Kreditgeber oder Schuldner bereit sind gerade jetzt zu zahlen am direktesten ab. Damit ist man auf der sicheren Seite, hat allerdings auch keinen Hebel.
Wer eine Meinung über die zukünftige Entwicklung hat, kann natürlich auch die Situation entsprechend ausnutzen.

  • Wer glaubt, dass wir den Inflationspeak noch nicht gesehen haben und die Zinsen weiter steigen, der nimmt verstärkt kurz laufende P2P Kredite in seinem Portfolio auf.
  • Wer überzeugt ist, dass wir den Peak erreicht hat, macht genau das Gegenteil, sichert sich lang laufende P2P Kredite mit hohen Zinssätzen.

Da P2P Kredite bei sich veränderndem Zinsumfeld (vor allem, wenn Zinsen fallen) ohnehin gerne zurückgekauft werden, braucht sich wegen der Liquidität auch weniger Sorgen zu machen. Kaum ein Kredit wird über die ganze Laufzeit im Portfolio liegen bleiben.

Schauen, ob der P2P Kredite Anteil im Portfolio für dich passt

Eine sich verändernde Situation ist auch immer eine gute Gelegenheit, um zu prüfen, ob eine Assetklasse in dem Umfang ins eigene Portfolio passt. Sowohl was die Rendite und das Risiko angeht. Jeder sollte sich die Frage stellen, wie viele Verbindlichkeiten – also plakativ gesagt Schulden anderer Leute er in seinem Portfolio haben möchte und wie viele Sachwerte.

Was passiert mit P2P Krediten bei Hyperinflation?

Von einer Hyperinflation spricht man, wenn die Inflationsrate mindestens bei 50% liegen. Bei einer Hyperinflation nimmt die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes ständig zu, da jeder sein Geld möglichst sofort für Waren ausgibt, um weiteren Preissteigerungen zuvorzukommen. Das sorgt für eine immer schnellere Nachfrage und einher gehenden rasanten Preissteigerungen. Kann das nicht gebremst werden, geht das Vertrauen der Bevölkerung in die inländische Währung verloren.

In dieser Phase verlieren P2P Kredite massiv an Wert, die Zinsen sind fest geschrieben und die galoppierende Inflation sorgt für massive Wertverluste. Einzig Sachwerte wie Edelmetalle, Immobilien und Aktien bieten hier einen gewissen Schutz und sicher nicht wie Robocash jüngst schrieb P2P Kredite:

So bieten Aktien, Fonds und ETFs bei Hyperinflation eine vielversprechende Möglichkeit, den Wertverlust entgegenzuwirken. Eine der attraktivsten Optionen stellen jedoch aktuell die P2P-Kredite mit ihren hohen Zinsen dar.Blog Robocash
Das besteht kein Faktencheck und ist schlichtweg falsch, hier P2P Kredite zu nennen. Da kann ich wirklich nur mit dem Kopf schütteln, gerade Verbindlichkeiten (Schulden) verlieren rasant an Wert in einer Hyperinflation, die möchte man in dieser Situation überhaupt nicht haben. Sondern eben Sachwerte. Also immer vorsichtig sein bei Beiträgen von P2P Plattformen, diese haben natürlich ihre eigene Agenda.

Wie gehe ich mit dem Inflationsrisiko für P2P Kredite um?

Inflation bekämpfen mit P2P Krediten - Die P2P Inflation

P2P Kreditanteil im Portfolio

Tatsächlich verändere ich wenig aufgrund des Inflationsrisikos für P2P Kredite. Das liegt aber auch daran, dass P2P Kredite bei mir aktuell nur knapp 10% meines Portfolios ausmachen. Eigentlich wollte ich den Anteil tatsächlich noch ein wenig im Laufe des Jahres erhöhen, da die P2P Kredite bislang mein Portfolio mit beruhigt haben.

Das werde ich allerdings erst umsetzen, wenn die Auswirkungen der hohen Inflation klarer werden. Ich stocke also weiterhin nur moderat auf und lasse den Schwerpunkt bei Aktien & ETFs.

Bei den P2P Kredit Laufzeiten und Zinsen gehe ich wie immer vor, ich versuche mir maximale Zinsen bei maximaler Laufzeit zu sichern. Daher baue ich auch verstärkt Plattformen wie Esketit (Erfahrungsbericht), Lendermarket (Erfahrungsbericht), die eben >12% Kredite anbieten aus.

Weiterhin werde ich auch mein Investment bei Lande (Erfahrungsbericht) erhöhen, die ja sehr hoch besicherte Agrarkredite anbieten bei ordentlichen Zinssätzen. Meiner Meinung nach deutlich Rezession stabiler als Konsumentenkredite.

Da ich bei Bondora Gow & Grow auch nur wenige tausend Euro als Investmentpuffer liegen habe, muss ich mir auch keine Gedanken machen, ob 6,75 % bei einer Inflation von >4 % noch eine faire Risikoprämie darstellt. Bislang bin ich mit dieser Strategie ziemlich gut gefahren und die P2P Kredite Rendite hat sich über die Jahre prächtig entwickelt.

Soweit meine Gedanken zur hohen Inflation und P2P Krediten. Fehlt euch noch etwas, sind meine Argumente zur P2P Inflation schlüssig?

50€ + 1% Cashback bei Mintos!
Das gabs schon lange nicht mehr als Neukunde bekommst du bei Mintos 50 € Sofortbonus für eine Investition von mind. 1.000 € plus 1 % Bonus auf die durchschnittliche Investition in den ersten 90 Tagen. Aber nur bis zum 30.9.2022. Nutze einfach meinen Mintos Link um das 50€ + 1% Cashbackzu aktivieren.
Disclaimer
Investitionen in P2P-Kredite, ETFs, Aktien, Start-ups und Kryptos unterliegen einem hohen Risiko!
Beachte bitte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf fast allen P2P, Crowdfunding und Kryptolending Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Links zu den Plattformen sind in der Regel Affiliate-Links, bei denen oft du Vorteile hast und ich eine kleine Provision erhalte.

5 Gedanken zu „9% Inflation!!! – Müssen wir uns bei dieser hohen Inflation um P2P Kredite sorgen?

  1. Benutzerbild von Siegbert HunoldSiegbert Hunold

    Kann mich dem Lob von Lars nur anschließen!!!
    Ihr beide macht im Übrigen einen echt guten Job mit wertvollem Content für die Community. Immer sehr gut und knackig aufbereitet und super moderiert. Macht weiter so, auch im P2P Café.

    1. Benutzerbild von Thomas B.Thomas B. Beitragsautor

      Hallo Siegbert
      Vielen lieben Dank für deinen Kommentar – das geht ja runter wie Öl und wir machen weiter, nächste Woche gibt es eine neue Q&A Folge!
      Grüße
      Thomas

  2. Benutzerbild von Will PrinzWill Prinz

    Toller Beitrag über ein leidiges, aber für viele Junganleger sehr unbekanntes Thema. Wir „alten Knochen“ haben das schon eher auf der Agenda. Vielen Dank für diese komprimierte und trotzdem verständliche Zusammenfassung!
    Viele Grüße
    Will

    1. Benutzerbild von Thomas B.Thomas B. Beitragsautor

      Hallo Will
      Vielen Dank für deinen Kommentar. Das stimmt „die Jugend“ kennt keine Inflation aber auch keine Zinsen mehr, das ist bei so alten Eisen was anderes 🙂
      Grüße
      Thomas

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.