Die P2P 2018 Umfrage Auswertung 📊 (2v3) 28 Plattformen The Good, the Bad and the Ugly

Zweiter Teil

Endlich ist es soweit und ich kann euch den zweiten Teil der Umfrageauswertung präsentieren.
Wer den ersten Teil noch nicht kennt oder noch mal nachlesen mag bitteschön.
Selbstverständlich auch dieses mal die nackten Zahlen mit meinen Thesen und Kommentaren angereichert, insgesamt begegnen uns heute gleich 28 verschiedene Plattformen.
Wenn ihr manches anders interpretiert oder gerne noch weitere Korrelationen haben möchtet scheut euch nicht zu kommentieren.
Legen wir losArtikel als Video schauen

Die erwartete Rendite vor Steuern

Sehr spannend fand ich die Erwartungshaltung der Umfrageteilnehmer was ihre eigene Rendite angeht, also das was unterem Strich über all ihre Plattformen vor Steuern schließlich heraus kommt (also die klassische Jahresrendite dich ich auch immer in meinem Status Diagramm zeige) .

P2P Umfrage Die Renditeerwartung vor Steuern

P2P Umfrage Die Renditeerwartung vor Steuern

Ziemlich genau bei 11 % Rendite (der Durchschnitt liegt exakt  bei 11,18%) teilen sich die P2P Anleger auf.

Eine Hälfte erwartet mehr Rendite und die andere ist mit weniger als den 11% zufrieden. Schauen wir uns mal diejenigen an die genügsamer sind, die meisten von ihnen (über die Hälfte dieser Gruppe) insgesamt ist dies ganz genau ein Drittel, sind mit einer Rendite von 10% zufrieden (dazu zähle ich mich übrigens auch dazu) aber dann hört schlagartig die Genügsamkeit auf. Alle die mindestens 8% oder gar 9% erwarten, zusammengenommen ergeben nicht einmal mehr 15% (13%) der Teilnehmer. Und diejenigen die mit weniger als 8% zufrieden sind muss man fast mit der Lupe suchen gerade mal 3% – sind das die Bondora G&G (Review) User?

Schauen wir uns die andere Seite des Kuchens an, hier sehen wir erst einmal eine schöne Gleichverteilung der 11-12% und der 12-13% Renditeerwartungs Investoren. Jeweils ein knappes fünftel (20% bzw. 23%). Die Erfolgreichen unter Euch rechnen gar mit einer Rendite über 13% das sind immerhin auch noch mal 7% aller User. Wie man diese Renditen ohne aktives Handeln auf dem Zweitmarkt hin bekommt, würde mich schon mal interessieren – eventuell ja noch mit Investitionen nur in die „riskanteren“ Newcomer wie Envestio, Fast Invest und Grupeer mit ihren aggressiven Hochzinsangeboten?

Korrelation Renditeerwartung mit Anlageerfahrung in P2P

Um auszuschließen das die erwartete Rendite vielleicht durch eher unbedarfte – weil blauäugige und durch positive Blogpost / Videos – „verblendete Newbies“ zustande kommt. Habe ich mal die Rendite mit der P2P Anlageerfahrung korreliert.
Und siehe da ein wenig ist das wohl so. Allerdings überraschend die Abweichung dann in beide Richtungen.

P2P Umfrage Korrelation Renditeerwartung vor Steuern mit Anlageerfahrung in P2P

P2P Umfrage Korrelation Renditeerwartung vor Steuern mit Anlageerfahrung in P2P

Das heißt nicht nur diejenigen mit einer eher konservativen Renditeerwartung nehmen mit steigender Erfahrung signifikant zu, sondern auch diejenigen mit den deutlich höheren Renditeerwartung.
Warum bitte ist das so?
Meine These, hier trennt sich die Spreu vom Weizen. Die einen User die länger dabei sind, haben keine Lust,Zeit oder Motivation um sich hier zu Tod zu optimieren (Grüße an Lars ;)) und sind realistisch genug um mit einem vernünftigen P2P Mix dann auf eine Gesamtrendite von um die 10% zu kommen (sie wissen auch das nicht immer alles investiert ist, die Zinsen auch gerne mal überraschend sinken – oder auch mal der ein oder andere Invest vielleicht auch „baden“ geht).
Die andere Gruppe dagegen, gehört zu den ich nenne sie mal „aggressiven“ Anlegern. Zweitmarkthandel auf Bondora am besten noch über die API, Plattformhopping – das volle Programm um das letzte Quäntchen Rendite herauszupressen (so ein klitzekleines bisschen versuche ich da ja auch mitzuhalten)….

The Good, the Bad and the Ugly

Wo wird das meiste Geld angelegt, wo ziehen die User Geld ab und vor welchen Plattformen würden sie ihre Freunde warnen – drei echte Highlights

The Good – Plattformen denen das meiste Geld anvertraut wird

Als nächstes wollen wir mal schauen auf welcher Plattform die User den ihren hauptsächlichen Invest tätigen. Klar war ja von vorne rein wer Platz eins und zwei besetzen wird. Und eigentlich auch in welcher Reihenfolge.

P2P Umfrage Auf welcher Plattform liegt dein größter Betrag

P2P Umfrage Auf welcher Plattform liegt dein größter Betrag

Fast der Umfrageteilnehmer haben den größten Teil ihrer Anlage bei Mintos liegen. Kein Wunder, man kommt an Mintos kaum vorbei wenn man sich mit dem P2P Thema beschäftigt und es gibt auch genug Gründe dort anzulegen (aber das soll hier jetzt nicht Thema sein – wer meine Statusreports verfolgt oder selbst investiert ist weiß das auch so…). Bondora ist mit ihren 21% ja fast schon abgeschlagen auf dem zweiten Platz und ist aber natürlich immer wieder auch in aller Munde und wenn es nur aufgrund ihres Go&Grow Produktes ist – welches aber eigentlich für die Umfrageteilnehmer nicht in Frage kommen dürfte, wie wir an einigen Stellen gesehen haben oder auch noch weiter sehen werden – bliebe also nur das klassische eigenverantwortliche Portfolio.

Spannender fand ich die darauf folgende Plätze. Hier haben sich noch einmal drei Plattformen hervor getan, die sich ein wenig abheben konnten. Die zwei die sich eher spezialisiert haben sind Estateguru mit ihren Immobiliendeals als Nr. 3 mit immerhin noch 5% und Linked Finance mit ihren irischen Business Krediten mit gerade mal noch 2 % gefolgt von einer „normalen“ Consumer Kreditplattform Swaper mit 2%.

Alle weiteren Plattformen die nach Twino kommen sind dann nur noch als Einzelnennung aufgetaucht so unter anderem auch der ein oder andere Exot bzw. wie ich vermute, auch so etwas wie das Tagesgeldkonto bei der Comdirect

Ich bin ja immer offen für neue Plattformen und habe natürlich auch geschaut welche der Plattformen für mich in Frage kommen, bei der Top 5 bin ich bis auf Swapereh schon überall mit dabei, bei den kleinen schon bei Grupeer (mein Comdirect Tagesgeldkonto lass jetzt mal als P2P invest außen vor ;)). Eine der Plattformen (Iuvo Group) stand schon länger auf meiner Liste und ist mein nächster Kandidat aber dazu ein anderes mal mehr.

The Bad – Wo wird dagegen Geld abgezogen?

Nachdem wir nun wissen wo meine Umfrageteilnehmer hauptsächlich ihr Geld anlegen, interessiert es natürlich von welchen Plattformen sie ihr Geld abziehen.

Die Gründe warum sie das tun,können natürlich vielfältig sein, neben der Rendite(höhe) sicher auch das immer mal wieder leidige Thema „Geld liegt uninvestiert herum“. Abgefragt habe ich die Gründe nicht – könnte ich beim nächsten mal dazu nehmen da dies auch eine schöne Korrelation ergeben würde.

P2P Umfrage Auf welcher Plattformziehst du dein Geld ab?

P2P Umfrage Auf welcher Plattformziehst du dein Geld ab?

Erfreulich ein knappes Viertel hat keine Plattformen genannt von denen sie Geld konkret abziehen. Ansonsten ist es ein buntes Bild. Wobei man sagen kann das acht Plattformen das Gros der User mit mehr als 80% repräsentieren und die übrig gebliebenen dann eher wieder Einzelnennungen sind.
Platz eins kenne ich nur aus zweiter Hand weiß aber das viele mit Twino so ihre Probleme haben, 13% der User ziehen dort ihr Geld ab. Mit 10% belegt Auxmoney Platz zwei, auch wenn ich nicht investiert bin kenne ich die negativen Renditeerfahrungen die viele gemacht haben – also auch keine echte Überraschung. Dagegen hatte ich mich gewundert das RoboCash so weit oben auf dem dritten Platz gleich neben Bondora (klares Rendite Thema) und Swaper (Warum auch immer?) mit jeweils 8% gelandet ist. Mag daran liegen das man seinen Autoinvest bei RoboCash gut konfigurieren musste um die 14% Kredite auch ab zubekommen und ansonsten viel Geld herum lag, an der Zinssenkung jedoch wird es vermutlich wohl eher nicht liegen, die kam ja erst später und hat das Problem „uninvestiertes Kapital“ komplett gelöst.

Aber auch von Mintos wird Geld abgezogen (Die Nachwehen der „Zinsdelle“?) und weniger überraschend wiederum für mich auch von Estateguru wo nun doch eine ganze Menge Kredite in der Rückabwicklung sind.

The Ugly – Wovor warnen die P2P Anleger

Kommen wir zu den Plattformen vor denen die Befragten ihre Freunde warnen würden. Auch hier können wir über die Gründe nur spekulieren, an vielen Stellen kann ich das gut verstehen wobei eine kontextlose Warnung immer schwierig ohne ein „aber“ ist…

Als Denkanstoß natürlich allemal wertvoll – auch wenn ich erwarte, dass sich niemand blauäugig auf ein P2P Invest stürzen würde – aber wir wissen ja die Begierde nach dem schnellen Geld ist eine ziemlich emotionales Geschichte das massiv unsere rationale Handlungen beeinträchtigt oder anders ausgedrückt Gier frisst Hirn.

P2P Umfrage Vor welcher Plattform würdest du deine Freunde warnen?

P2P Umfrage Vor welcher Plattform würdest du deine Freunde warnen?

Nun taucht Auxmoney „endlich“ auf Platz 1 auf, daraus interpretiere ich das viele – immerhin fast ein Drittel der Umfrageteilnehmer (31%) davor warnen, aber nicht (mehr) selbst investiert sind und ihr Geld auch nicht abziehen müssen oder im schlimmsten Fall abgeschrieben haben. Ein ähnliches Bild ergibt sich bei Bondora, hier haben sich wohl auch schon einige (18%)  die Finger an der Plattform verbrannt und machen nun einen großen Bogen um diese.
Das nun 16% der Teilnehmer vor Fast Invest warnen, einer Plattform die das ein oder andere Transparenz „Probleme“ hat verwundert mich ebenso wenig wie die 8% die Empfehlen von Grupeer, mit ihren Verstrickungen und „Millionen“ Projekten die Finger zu lassen.
Danach verzettelt sich das Feld dann schnell und es kristallisieren sich keine echten Häufungen mehr heraus.

Welche Attribute verbinden die Anleger mit einzelnen P2P Plattformen?

Die Ergebnisse aus „The Good, the Bad and the Ugly“ kann man zum Teil auch mit den Antworten aus den Fragen zu den einzelnen Plattform untermauern. Leider ist an der Stelle das Ausgangsmaterial von Google nicht einfach weiter zu verarbeiten, so das ich euch nicht ganz so optimale Diagramme liefern kann.
Den rosa Balken ganz rechts („kenne ich nicht“) müsst ihr ausblenden und das Verhältnis der anderen untereinander betrachten. Vor allem die hellblaue (zweite von rechts) Säule als kompletter negativ Indikator („nichts davon“) spielt dabei eine besondere Rolle.

Die etablierten Plattform

Schön sieht man dies z.B. bei Auxmoney wie das zu interpretieren ist.

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

Ganz anders dann das Bild bei der Top 3 Mintos, Bondora und Estateguru.

Mintos faktisch ohne Tadel, Bondora die ansonsten ganz schön polarisieren (so ziehen viele ihr Geld ab und warnen gar davor) zeigen bei den Attributen kaum negative Tendenzen ganz im Gegensatz zu Estateguru die doch einige „nichts davon“ kassierten aber dann auch wieder vor allem durch das in sie gesetzte hohe Vertrauen glänzen.

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

Schnell merkt man das meine vermeintlichen Mainstream Plattformen teilweise doch eher unbekannt sind – immerhin Viainvest wird noch signifikant, sagen wir mal ausgewogen, bewertet.

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

Dagegen fallen wiederum bei Twino die Antworten ziemlich umfangreich und eindeutig negativ aus.

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

Die Underdogs

Und die eher unbekannten „nicht Mainstream Plattformen leiden natürlich darunter das sie nur wenige kennen und bewertet haben – so wie bei Fellow Finance da müsst ihr halt einfach genauer hinschauen 😉

Hier wird unter anderem auch die damals noch hohe Rendite und das einfache Userinterface von RoboCash positiv bewertet und Peerberry mit ihrere durchschnittlichen soliden Bewertung spiegelt auch meine eigene Erfahrung wider.

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

Die hohen Zinssätze schlagen sich bei Grupeer positiv nieder, bei Flender überwiegt allerdings wiederum die negative Sicht auf die Plattform mit „nichts davon“.

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

Bei den drei nächsten hat mich Viventor neugierig gemacht, da bin ich selbst (noch) nicht investiert, die Plattform ist aber schon mal auf der watch list. Und auch Neofinance habe ich  schon ziemlich konkret ins Auge gefasst – obwohl sie in der Umfrage nicht wirklich gut abgeschnitten haben (hier reizt mich was ganz anderes – aber dazu ein anderes mal dann mehr).

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

Und wieder wenig überraschend, bei Fast Invest wird klar das Thema Rendite deutlich positiv hervorgehoben nur die Punkte Vertrauen und gute Informationspolitik sucht man vergeblich. Gewundert hat mich allerdings wieso Lenndy eher schlecht weg kam, ich habe bisher nur positive Erfahrungen mit ihnen gemacht. DoFinance habe ich überhaupt nicht auf dem Schirm und wenn ich mir die Ergebnisse anschaue sticht mir ausser der guten Bedienung und dem hohen Vertrauen nichts „ins Auge“.

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

P2P Umfrage Welche Attribute verbindest du (positiv) mit den einzelnen Plattformen

Wenn jemand die Rohdaten für mich aufarbeiten möchte, kann er sich gerne melden ich liefere euch hier die Grafiken aus der Google Auswertung – ist sicher besser als nix 😉

Der minimale Zinsatz

Und zu welchem Zinssatz sind die Anleger nun schlussendlich bereit ihr Geld den Plattformen zu überlassen?
Hier war ich überrascht ich hätte unterm Strich mit einer noch höhere Erwartung an die Zinssätze gerechnet. Die Durchschnittserwartung an das Umfrage Ergebnis wäre damit, so ganz naiv gerechnet, unterm Strich mal mindestens ein halbes Prozent höher gewesen als die vorher geäußerte Rendite Erwartung, also so knapp bei mehr als 11,5 % (das ist auch mein Zielwert). Dem ist mitnichten so.

P2P Umfrage Minimal akzeptierter Zinssatz

P2P Umfrage Minimal akzeptierter Zinssatz

Kann mir jemand erklären wie diese Ergebnisse nun mit der Renditeerwartung zusammen passt, ich glaube nicht das die meisten der teilgenommen P2P Investoren aktiv die Rendite durch handeln aufbessern werden. Ist die Renditeerwartung (in die ja auch z.B.: Grace Periode bei Mintos, uninvestiertes Kapital, Ausfälle etc. eingerechnet werden müssen) einfach zu optimistisch oder übersehe ich etwas?
Immerhin liegt der Durchschnittliche Zinssatz um satte 2 % unter den Renditeerwartungen, bei gerade mal etwas mehr als 9% – da passt für mich etwas nicht mehr zusammen.

Korrelation Minimal akzeptierter Zinssatz mit der P2P Anlageerfahrung

Hilft eine Korrelation uns den bei einem Erklärungsversuch weiter?

P2P Umfrage Korrelation Minimal akzeptierter Zinssatz mit der P2P Anlegererfahrung

P2P Umfrage Korrelation Minimal akzeptierter Zinssatz mit der P2P Anlegererfahrung

Auf jeden Fall, ganz deutlich sieht man das erfahrene Anleger höhere Zinsen verlangen als Neueunsteiger. Aber kann es wirklich sein das eher unerfahrene Anleger, die Höhe des Zinses als den relevanten Faktor für die zu erwartende Rendite vernachlässigen? Oder liegt es daran das die Erfahrenen P2P Investoren bereits wissen das eben durch nicht investiertes Geld, Verzögerungen bei der Rückzahlung und was auch immer alles so eintreten kann, auch immer Rendite auf der Strecke bleibt und eben nur durch ein adäquat hohen Zinssatz sich dies wieder ausgleicht?

Wenn dem so ist gibt es noch viel Aufklärungsarbeit zu leisten :).

Cliffhanger

Das war mal wieder mehr als genug Text. Nächstes mal geht es weiter, da schauen wir uns noch ein wenig genauer die Punkte der verschiedenen Risiken von P2P Investments aus Teilnehmersicht an und die Buyback Ausfallerwartungsverluste (mein Lieblingsthema).
Dann gibt es noch die Tipps der Befragten zu den Underdog Plattformen die nicht jeder kennt und die man sich mal anschauen sollte.

Und mit einem Auszug aus den offenen Fragen schließe ich dann die Auswertung ab. Sicherlich wieder mit dem ein oder anderen Schmankerl dabei.

Und wie ich schon schrieb – Fehler, Fragen und Anregungen gerne in die Kommentare
Hier gehts es zum Teil 3 der Auswertung >>>

Als Podcast hören:

10€ plus 200€ für Neukunden bei Reinvest24

Als Neukunde bekommst du, 10€ Cashback, wenn du meinen link zu Reinvest24 nutzt!
Reicht dir das noch nicht, dann bis zum 30.11.2021 insgesamt einfach mehr investieren und extra Bonus sichern:

  • 500 - 1.999€ Investition => Bonus 25€
  • 2.000 - 9.999€ Investition => Bonus 50€
  • >10,000€ Investition => Bonus 200€

Leider nur für Reinvest24 Neukunden....

Disclaimer
Investitionen in P2P-Kredite, ETFs, Aktien, Start-ups und Kryptos unterliegen einem hohen Risiko!
Beachte bitte meinen Haftungsausschluss. Ich betreibe keinerlei Anlageberatung und spreche keine Empfehlungen aus. Auf fast allen P2P, Crowdfunding und Kryptolending Plattformen, über die ich berichte, bin ich selbst investiert. Alle Angaben erfolgen ohne Gewähr. Entwicklungen der Vergangenheit sind kein Indikator für zukünftige Entwicklungen! Links zu den Plattformen sind in der Regel Affiliate-Links, bei denen oft du Vorteile hast und ich eine kleine Provision erhalte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.