Springe zum Inhalt

2

Auf der Invest 2019 in Stuttgart hatte ich die Gelegenheit mich lĂ€nger mit Kadri Akk zu unterhalten. Das GesprĂ€ch haben wir beide schon im Vorfeld vorbereitet und dabei ist ein, wie ich finde, informatives 30 Minuten Interview herausgekommen. Indem wir vor allem die Punkte "late" & Defaults, auch ganz konkret auf Basis meines Portfolios, vertiefen. NatĂŒrlich gibt es darĂŒberhinaus einiges mehr zu Estateguru.

Das Interview mit Kadri von Estateguru

Interview EastateGuru Cover
Interview EastateGuru Cover

Auf der Invest 2019 in Stuttgart hatte ich die Gelegenheit mich lĂ€nger mit Kadri Akk von Estateguru zu unterhalten. Das GesprĂ€ch haben wir beide schon im Vorfeld vorbereitet und dabei ist ein, wie ich finde, informatives 30 Minuten Interview herausgekommen in dem wir vor allem die Punkte "late" & Defaults, auch ganz konkret auf Basis meines Portfolios, vertiefen. NatĂŒrlich gibt es darĂŒberhinaus einiges mehr zu Estateguru.

Link zur Episode mit dem Interview


Die Shownotes & mein Estateguru Portfolio:

Über folgende Themen und Punkte sprechen wir im obigen Interview:

Spanien, Zahlen und Design

Wir unterhalten uns kurz ĂŒber den Spanien Testballon und natĂŒrlich die obligatorischen Zahlen, der Wachstum den EstateGuru hingelegt hat ist ja schon bemerkenswert und immerhin 5 Jahre am Markt zeigt fĂŒr das junge Segment P2P auch schon eine gewisse Reife das macht Sie unter anderem auch am neuen Design Fest. Und sie erklĂ€rt auch was es mit 3% auf sich hat.

Investoren & Zweitmarkt

Sie erklĂ€rt uns das der Input von uns Investoren unbedingt erwĂŒnscht ist und wir fabulieren auch darĂŒber was es mit der Diversifikationsansicht nun so auf sich hat. Und dann natĂŒrlich das Highlight, der bald neu kommende Zweitmarkt auf den wir alle gespannt sein können.

Kadri trÀgt ein Helm - late & default

Den grĂ¶ĂŸten Teil des Interviews macht das Thema VerspĂ€tungen und AusfĂ€lle und die aus meiner Sicht suboptimale Kommunikation aus. Wie so oft ist es nicht einfach schwarz oder weiß und im Hintergrund passiert auch viel so unter anderem auch extra Personal bei Estateguru fĂŒr dieses Segment.
Ich hÀtte einfach gerne mehr Kommunikation und wir gehen ein paar Lösungsideen durch im dann ganz konkret zu werden und drei FÀlle von late (einer mit einem Jahr!) und einem Ausfall uns anzuschauen.
Um dann zum Schluß noch einmal ganz allgemein zu AusfĂ€llen das Kapitel abzuschließen.

Estategurus Erfolg und mein Fehler

Eigentlich ein Grund zum Feiern eins meiner "default" Projekte wurde erfolgreich eingetrieben und hĂ€tte ich meine Mails in dem Fall gab es einem ordentlich gelesen, hĂ€tte ich sie das so sicher nicht gefragt - einmal mit Profis arbeiten 🙂

Die mysteriöse Performance meines Portfolios

Wir starten dann einen ErklĂ€rungsversuch um herauszufinden wieso ich in Portfolio Performance nur auf einen XIRR von ~7,5% komme. Hier wird auch noch das ein oder andere nachkommen das konnten wir nicht abschließend klĂ€ren. Vermutlich liegt es an den lates und einigen endfĂ€lligen Krediten.

Wetter und mehr

Um versöhnlich das GesprĂ€ch zu beenden plaudern wir allen ernstes noch ĂŒber das Wetter im Baltikum und ihr erfahrt nebenbei was dies mit der Projektanzahl zu tun hat. Und dĂŒrfen uns freuen das EstateGuru weiterhin WachstumsplĂ€ne hat und auf Mitarbeiter Wachstum setzt!

Mein Fazit zum Interview

Ich fand es war ein sehr angenehmes, offenes GesprĂ€ch mit Kadri und ich habe keine ausweichenden sondern eher ausfĂŒhrliche Antworten bekommen.
NatĂŒrlich war mein Fehler mit Pringi unnötig aber so konnte sie anhand dem Beispiel auch noch einmal Aufzeigen das das Thema defaults eben nicht ganz einfach ist und ganz schnell eine langwierige Angelegenheit werden kann. Ich habe aber auch ĂŒberhaupt nicht das GefĂŒhl das EstateGuru dies auf die leichte Schulter nimmt und bin gespannt welche Maßnahmen sie umsetzen.
NatĂŒrlich nehme ich Kadri beim Wort und werde sicher nachhalten ob sich was getan hat.
Ich selbst freue mich auf den Zweitmarkt - mal sehen wie sie diesen schlussendlich konkret dann ausgestalten und was sich dort dann zu welchem Preis so an Krediten findet. NatĂŒrlich werde ich auch weiterhin bei Estateguru anlegen, wie immer bedacht und mir weiterhin keine Illusionen machen, dass es keine AusfĂ€lle oder Verzögerungen gibt. Diese gehören einfach dazu und solide 8% unterm Strich sind absolut okay schließlich reden wir hier ĂŒber besicherte Kredite und nicht ĂŒber Konsumentenkredite bei denen ich eine deutlich höhere RisikoprĂ€mie erwarte.

Wenn es darĂŒber hinaus Fragen gibt, dann schreibt sie gerne in die Kommentare es wird sicher noch einmal eine Gelegenheit zum GesprĂ€ch mit Kadri geben.

So sieht mein EstateGuru Portfolio aktuell aus

Mein erste Anlage bei EstateGuru habe ich im September 17 getĂ€tigt also ein wenig Erfahrung kann ich bereits vorweisen, das Portfolio ist nicht ganz gleichmĂ€ĂŸig gewachsen so gab es drei, vier Zeitpunkte in denen ich verstĂ€rkt investiert habe.
Mittlerweile sieht das Portfolio dann so aus:

EstateGuru Portfolio
EstateGuru Portfolio

Mein XIRR liegt bei besagten 7,5%

Ich wĂŒrde mein Portfolio als unterste Diversifikationsgrenze betrachten, besser wĂ€ren auf jeden Fall 100 Projekte aber 50 ist schon mal ein guter Anfang...

Aktuell verteilt sich dies wie folgt und wer genau hinschaut sieht das ich wohl mal nicht ganz aufgepasst hat oder aber der Autoinvest mir das eingesammelt hatte:

EstateGuru Projekte
EstateGuru Projekte

Der Autoinvest ist auch aktuell weiter angeschaltet und ich lege ab und an ein wenig Geld nach. Bis Ende des Jahres möchte ich noch 20 weitere Immobilienprojekte einsammeln - ein Teil davon sicher auch bei Bulkestate aber sicher auch einige weiter bei Estateguru die klar die erfahrenere Plattform der beiden sind.

Mit dem CEO von Bulkestate habe ich auch ein Interview (in (radebrechendem) englisch) durchgefĂŒhrt da könnt ihr euch ein Bild davon machen und eure PrioritĂ€ten dann festlegen.

Ich bleib Estateguru treu so lange sie den Recovery Prozess weiterhin so im Griff haben mach ich mir keine großen Sorgen, aber das mach ich mir bei meinen P2P Anlagen eh nie ist ja alles Risikokapital das verschmerzbar ist.

EstateGuru zahlt Neukunden 0,5% Cashback auf alle Investments in den ersten 3 Monaten sofern ihr einen meiner Links verwendet 

Diese Folge ist Teil der Show:

Das Interview mit Kadri von Estateguru

Interview EastateGuru Cover
Interview EastateGuru Cover

Auf der Invest 2019 in Stuttgart hatte ich die Gelegenheit mich lÀnger mit Kadri Akk zu unterhalten.
Das GesprÀch haben wir beide schon im Vorfeld vorbereitet und dabei ist ein, wie ich finde, informatives 30 Minuten Interview herausgekommen.
Indem wir vor allem die Punkte "late" & Defaults, auch ganz konkret auf Basis meines Portfolios, vertiefen. NatĂŒrlich gibt es darĂŒberhinaus einiges mehr zu Estateguru.

Die ausfĂŒhrlichen Shownotes & Details zu meinem aktuellen EstateGuru Portfolio gibt es  im dazu gehörenden Artikel...

 EstateGuru zahlt Neukunden 0,5% Cashback auf alle Investments in den ersten 3 Monaten sofern ihr einen meiner Links verwendet 

Monitoring Verwaltung und Überwachung eines P2P/Aktien/ETF Portfolios mit dem Tool Portfolio Performance um damit Zinsfuß Heatmaps Diagramme Asset allocation abzubilden mit Fokus auf P2P

Wie bestimme ich den Performance Sieger?

Trophies
Trophies via flickr

Ein Spiel ohne Sieger macht ja nur halb so viel Spaß.

 Daher war es klar das ich auch mittracken wollte wo die einzelnen "Spieler" also P2P Plattformen den zyklisch stehen. Um dann auch einfach die Auswertung und den Vergleich untereinander zu ermöglichen.

Ausflug in die Welt des echten Geldes oder wie ich mein Depot bisher verwaltet hatte

FĂŒr meine "ernsthafte" Geldanlage habe ich schon im Jahr 2016 angefangen die Daten in diversen Tools zu erfassen bzw. das was gegeben war zu nutzen.

Das waren:

  • Comdirect DepotĂŒbersicht (mit diesem bin ich was ETF/Aktien angeht sehr zufrieden )

    • ganz nett, aber bietet keinerlei Asset Allocation (Stichwort DiversitĂ€t) oder Asset Klassen (Renten/Festgeld/Aktien/Immos) und Regionen (welche LĂ€nder) - geschweige denn Rebalancing 
    • nur Gelder die bei der Comdirect liegen werden bisher hier aufgezeigt
    • ganz neu kann man auch andere Banken/Depots einbinden - aber sicher keine P2P Plattformen 😉
  • JustETF
    • kommt schon in die Richtung wie mir das besser gefĂ€llt, immerhin schon mal die groben Asset Klassen, aber auch keine Regionen oder Asset Allocation - dafĂŒr mehr ETF spezifische Infos und im kostenpflichtigen Bereich dann auch mit Rebalancing und weitern Features
    • Schön auch, man findet hier u.a. ein Musterdepot von meiner Basisstrategie
    • gibt es allerdings nur fĂŒr ETFs alles andere geht hier gar nicht
  • Morningstar 
    • ist schon richtig gut vor allem das X-Rax Tool ist wirklich Klasse, bietet alles was ich suche und noch viel mehr (z.B. Klumpenrisiko bei ETFS/Fonds welche Positionen ĂŒberschneiden sich innerhalb der ETFs  (z.B. DAX ETF & EURO STOXX)
    • Das große Aber - nur Wertpapiere (auch ETFs) - keine anderen Konten
    • die richtig coolen Auswertung berĂŒcksichtigen auch nur die Top 10 (vielleicht auch ein paar mehr Papiere) zu wenig fĂŒr mein ĂŒber die Jahre angesammelten KrĂ€merladen 

Schlussendlich reicht das nicht bzw. möchte ich kein drei Tools verwenden und auch ein Onlinetool hat seine TĂŒcken ... (und natĂŒrlich ein offline Tool - ebenso - Stichwort Backup!)
Ich will alles in einem Tool miteinander kombinierbar haben - eben die komplette VermögensĂŒbersicht!

Nach ein  wenig Suchen und der meiner Meinung nach irren Idee das selbst mit Excel zu bauen, bin ich auf das geniale und zu allem auch noch kostenlose Tool von portfolio performance von Andreas Buchen (hier im Interview beim Finanzrocker) gekommen.

Damit lassen sich alle möglichen Konten und Assets verwalten aktualisieren und pflegen... (Wenn man sich die MĂŒhe macht auch mit Asset Classes / Asset Allocation / Region ) und vor allem auch mit automatischer Kursaktuallisierung und Rebalancing.

Also auch mein P2P Spielgeld (Einsortiert unter Risiko behafteten Anteil -> Anleihen -> P2P und zusÀtzlich in den Regionen-> SchwellenlÀnder -> Osteuropa) verwalte ich nun damit erfolgreich.

 

Wie verwende ich portfolio performance in meinem Spiel

Ich erfasse die einzelnen P2P Plattformen als Konten:

Kontoauszug P2P Portfolio Performance
Kontoauszug P2P Portfolio Performance

Und buche aktuell noch, dann bei jedem Mitspieler einzeln, die ErtrĂ€ge (da es noch keine Verluste gab nur diese ) sowie Zinsbelastungen/GebĂŒhren schließlich jeden Tag brav ein.
Um es mir etwas leicht zu machen buche ich die Einlagen als Einlage und die Differenz zur Einlage als Zinsen.

Eventuell anfallender Cashback wird als Zinsen (mit Kommentar sollte ich mir das mal raus ziehen wollen) gebucht und der seltene Fall eines Affiliate Erfolgs (also wenn jemand einen meiner Affiliate links z.B. zu Mintos klickt) als Einlage um nicht die Performance zu verfÀlschen.

 Die von den Plattformen bereitgestellten KontoauszĂŒge importiere ich - bis auf eine Ausnahme (da kann ich auf Tagesbasis Zinsen/GebĂŒhren per Pivot Tabelle zusammenfassen) -  nicht, da auch nicht fĂŒr jeden Anbieter eine Exportvorlage existiert und die Performance bei zu vielen kleinteiligen Buchungen leidet.
Geld das durch Zinsen zurĂŒckfließt wird aktuell noch wieder neu angelegt, die Tatsache das die Mittel nicht liquide sind ignoriere ich....

Auswertung

Durch meine Buchung kann ich tagesaktuell den Performance Sieger bestimmen:

 

 

180 Tage P2P Rendite Zwischenstand aus Portfolio Performance
180 Tage P2P Rendite Zwischenstand aus Portfolio Performance

Weniger graphisch dafĂŒr noch mit den ZinsflĂŒĂŸen/XIRR und einer Heatmap:

P2P Performance Heatmap Portfolio Performance
P2P Performance Heatmap Portfolio Performance

Und generell dann vergleichbar in der detaillierten Performance Übersicht:

P2P Performance Auswertung View fĂŒr Wochen Report
P2P Performance Auswertung View fĂŒr Wochen Report

Und noch vieles mehr...

Portfolio Performance Asset Allocation P2P
Portfolio Performance Asset Allocation P2P

FĂŒr mich als risikobewußter P2P Anleger bietet PP auch ein nettes Feature wenn man seine Assets alle richtig zugeordnet hat. Um jederzeit feststellen zu können wie viel meines Vermögens in P2P Investiert ist und ob ich die Reißleine ziehen muss verwende ich die  Asset Allocation  und siehe da ich muss langsam machen da ich doch schon >5% in P2P investiert bin.

portfolio performance bietet noch eine ganze Menge mehr an Features vor allem auch fĂŒr meinen nicht P2P Teil also die Depots:

  • Diverse Diagramme
    Verteilung Investitionshöhe der einzelnen P2P Plattformen
    Verteilung Investitionshöhe der einzelnen P2P Plattformen
  • Asset Allocation
  • Rebalancing UnterstĂŒtzung
  • Dividenden (Statistiken/Diagramme)
  • automatische Aktienkurse und damit aktueller Vermögensstand
  • csv und pdf Bankdatenimport (Top Comdirect / die meisten bei Consors)

Die Soft Facts

Den Spaßfaktor bewerte ich aus dem Bauch raus und zwar unterteilt nach Erstmarkt und Zweitmarkt (sofern ich neue einkaufe oder verkaufe ) und den prĂŒfen/entdecken/Stöber Teil also Statistiken, Benachrichtigungen etc...

Lange Zeit hat mir hier  Bondora am meisten Spaß bereitet mit der Vielzahl an Kauf/Verkaufspieloptionen,  jedoch finde ich mittlerweile die besser aufbereiteten Kredite (Bild/Story) die es z.B. bei Lenndy oder Flender gibt deutlich spannender...
Und natĂŒrlich kommen immer wieder mal neue Plattformen wie Envestio, Grupeer oder Fast Invest dazu die alleine dadurch Spaß machen das sie neu sind...

Wie andere mit portfolio performance ihre P2P Konten pflegen: Der Finanzfisch

Wer sich es gerne mit Bild erklÀren lassen will schau mal auf Youtube nach ....