Schlagwort-Archive: Iren

Linked Finance – die irische Perle?

Vorstellung und erste Erfahrungen mit Linked Finance

Update November 2018: Um mein Portfolio nicht noch weiter in Richtung Baltikum zu verschieben habe ich nach weiteren Alternative gesucht und bin neben Flender auf die deutlich größer, bzw. die größte irische und schon seit 2013 existierende Plattform Linked Finance gestoßen.

Seit der Gründung hat  Linked Finance (Stand 2018)  für 75 Millionen € Kredite finanziert und wird von über 20.000 Usern unterstützt, dass ist doch schon mal eine Ansage.

Anmeldung & Ein- sowie Auszahlung

Anmelden ist tatsächlich unproblematisch – sofern man der englischen Sprache mächtig ist, ist das in wenigen Minuten erledigt. Der obligatorische Personalausweis Scan und eine Adressbestätigung (Bankanschreiben etc.) wird erst bei einer Abhebung benötigt.

Linked Finance Login

Linked Finance Login

Ungewöhnlich ist die Vergabe einer PIN die zusätzlich zum Login teilweise randomisiert abgefragt wird. Nette Idee erschwert aber die Verwendung eines Passwort Safes wie KeePass ein wenig.

Einzahlungen kann man sehr einfach per Kreditkarte oder diese auch klassisch per Bankübeweisung kostenfrei tätigen. Bei letzterem muss man ein wenig aufpassen. So gibt es keine KundenID im Betreff, sondern statt dessen eine einmalige Referenz ID pro Überweisung, die man verwenden muss – ansonsten muss, wie bei mir, der Support nachhelfen, also besser keine Überweisungsvorlage bei seiner Bank speichern, sondern das jedes mal akribisch selbst eingeben.

Eventuelle Auszahlungen kann man vier mal im Jahr kostenlos vornehmen, darüber hinaus wird eine Gebühr fällig – das passt für mich.

Kredite / Ratings / Präsentationen

Kommen wir zum wesentlichen, den Kreditangeboten.

Kreditnehmer sind ausschließlich (kleine mittelständige) irische Unternehmen (KMUs). Die Laufzeit variiert von

Linked Finance Ratings

Linked Finance Ratings

6-36 Monaten. Anhand verschiedener Kriterien wird das Rating der Kredite von Linked Finance festgelegt. So müssen die Unternehmen z.B.: länger als 24 Monate existieren um das Level Y überhaupt verlassen zu können. Das Gros der Kredite liegt im A-C Rating Bereich. Die Zinsen sind fest und es gibt kein Bieterverfahren (mehr). D.h. wenn man sich entschließt mit zu finanzieren bietet man seinen Mindestbetrag von 50 € zu einem festen Zinssatz dem Kreditnehmer an, der das Angebot dann annehmen kann. Erst mit der darauf erfolgten Zuteilung und Annahme durch den Kreditnehmer läuft dann der Kredit “an” und es werden die Zinsen fällig.

Als Investor kann man sich über jeden Kredit ausführlich informieren, das Unternehmen wird vorgestellt, die Bilanzen und auch die geplante Verwendung für den Kredit, dadurch kann man sich ein gutes Bild von dem Kreditnehmers machen. Theoretisch gibt es auch die Möglichkeit Fragen zu stellen – da die Kredite aber sehr schnell gefüllt sind erübrigt sich dies, dazu später mehr.

Beispiel für einen Linked FInance Kredit

Beispiel für einen Linked FInance Kredit

Die Verfügbarkeit von Krediten ist hervorragend, um mein erstes Diversifizierungsziel von 50 Krediten zu erreichen habe ich gerade mal einen guten Monat gebraucht – das schafft man weder bei EstateGuru geschweige den bei meinem zweiten Iren Flender. So wurden in den ersten drei Quartalen von 2018 mehr als 450 Kredite vergeben. Ich habe bisher nun knapp 100 Kredite eingesammelt.

Linked Finance AutoBid

Linked Finance AutoBid

Allerdings sind die begehrten Kredite (>B) oft in wenigen Sekunden ausverkauft.
So das man um den einfachen, aber mit allem nötigen, ausgestatteten Autoinvest  (der z.B. zulässt Kreditnehmer auszuschließen, in die man in den letzten 6 Monate bereits schon einmal investiert hat)  nicht wirklich herum kommt.
Bzw. dann entsprechend deutlich mehr Zeit und Geduld mitbringen muss, was natürlich andererseits den großen Vorteil hat sich intensiver mit den einzelnen Kreditnehmern wieder beschäftigen zu können, da man natürlich bereits abgegebene Gebote nicht wieder zurücknehmen kann. Praktisch wird dies aber wohl nicht vernünftig funktionieren also läuft auch selbst bei mir der Autoinvest.

“echtes” P2P ohne riskantes Buyback Netz

Linked Finance bietet unverfälschtes P2P hier gibt es keine “Garantien” oder Versprechungen wie bei den meisten Plattformen aus dem Baltikum wie Mintos, Robo.cash oder PeerBerry sondern es gibt ganz einfach Kreditausfälle mit denen man rechnen muss. Allerdings sind die Ausfallraten sehr moderat. Jedes Quartal veröffentlicht Linked Finance sein Loanbook, mit diversen statistische Daten. Zu finden ist dies unter den Statistiken, allerdings muss man dazu eingeloggt sein – den aktuellsten Loan Report Q3-2018 gibt es auch in ihrem Blog .

Statistiken

Statistiken

Ende 2017 belief sich die Ausfallrate auf 1.16 Prozent. Im aktuellen Report sind es nun 0,9%. Die Zahl wird berechnet in dem Kredite mit einer Laufzeit von weniger als 90 Tagen nicht einbezogen werden- Es fallen alle Kredite in die Kategorie die seit 90 Tagen und mehr nicht mehr bedient werden. Für eine Aufteilung der Ausfallraten nach Ratings ist es noch zu früh diese existieren “erst” seit 2016 aber durch die geringe Anzahl an Ausfällen ist dies statistisch zu ungenau. Mir gefällt die Transparenz von  Linked Finance an der Stelle sehr gut – auch ist das Material gut verständlich (in englisch) aufbereitet und es wird keinen Fragen ausgewichen. DIe geringe Ausfallrate ist natürlich ein guter Wert für eine P2P Plattform und weit weg von Konsummentenkrediten und deren Ausfallraten von 10-90% wie z.B..: bei Bondora allerdings macht sich dies natürlich auch an den deutlich “geringeren” Zinsen pro Kredit bemerkbar.

Wermutstropfen

Ungewöhnlich und auch erst einmal abschreckend sind die Gebühren die Linked Finance auch von Anlegern einstreicht. So werden 0.1% pro Monat auf zurückgezahlte Zinsen fällig, d.h. im Jahr geht von der “angezeigten” Rendite 1.2% ab. Zum einen schmälert das natürlich die Rendite aber zum anderen sehe ich das auch ein Stück weit positiv, so ist dies eine Anreiz für  Linked Finance auch entsprechend hinter den Raten her zu sein da die Gebühren nicht vorab schon alle eingepreist sind sondern zur Laufzeit fällig werden. Und stellt auch ein weiterer Transparenz Baustein da.

Meine Anlage und Fazit

Ich hatte erst einmal die ersten 50 Kredite in mein Portfolio gepackt und dies eine ganze Weile angeschaut. Nachdem diese klaglos liefen habe ich nun auf knapp 100 Kredite erhöht. Auch der erste Ausfallkandidat hat mich nicht abgeschreckt diese Erhöhung durchzuführen. Im Gegenteil, da ich (leider) bei  Linked Finance und Flender den gleichen faulen Kredit erwischt habe konnte ich sehr gut die Informationspolitik der beiden Plattformen vergleichen.

Keine Frage das sind Welten dazwischen, allein schon wenn man sieht wie spät erst bei FLender reagiert wurde. Somit kann ich nur sagen bei  Linked Finance  fühle ich mich umfassend und vor allem zeitnah informiert ,bei Flender eher “beruhigt” – für mich ist es also offensichtlich auf welcher irischen Plattform mein Fokus in der Zukunft liegen wird.
Ebenso beruhigt es mich, nicht mein ganzes P2P Geld, im Baltikum liegen zu haben sondern auch noch ein größeren Teil (ungefähr ein Drittel) davon auf der grünen Insel…

Linked Finance Dashboard

Linked Finance Dashboard

Und wenn ich nach meinen Berechnungen auf 6-7% Rendite vor Steuern komme, (mein aktueller XIRR liegt bei 8,1% bei einem Ausfall (dieser ist noch nicht eingepreist – da noch im Status “late” auch wenn ich eher schwarz sehe das dies positiv ändern wird)),  ist Linked Finance natürlich bei weitem kein Renditekracher wie jetzt Mintos und Co. mit ihren gut 14% und mehr, sondern eher meinem konservativer P2P Portfolioanteil zuzuschlagen, der mich dafür dann auch ruhig schlafen lässt… (zugegeben P2P lässt mich so oder so ruhig schlafen da weiterhin auf absehbare Zeit nur um die 5-10% meines Vermögens darin versteckt werden). Somit eine schöne solide, gesetzte Ergänzung zu Flender, meiner zweiten irischen Plattform.

Und auch wichtig, Linked Finance hat meines Wissen kein Affiliate Programm – d.h. im Gegensatz zu Flender bekomme ich (aber auch ihr) keinen Bonus wenn ihr euch über meine Links anmeldet – und oh Wunder ich mag  Linked Finance trotzdem 😉

Die irische Perle als Podcast hören

Wer hat Lust auf einen Monat buy one & eat two meals in Irland = P2B mit Flender

Ich hatte ja schon die Tage euphorisch von meinem Neuzugang berichtet mit dem ich mich vom Börsenblitzcrash abgelenkt habe.
Heute dann erneut allerdings weniger emotional und mit ein paar mehr Details.

Nach den ganzen baltischen Plattformen wurde es für mich Zeit mich in anderen Regionen umschauen um das Klumpenrisiko zu verkleinern und wieder den Spielspaß zu erhöhen. Zuerst dachte ich an eine der unzähligen englischen Plattformen bis mich jemand auf die irische Plattform Flender gebracht hat.

Irland hat schon gleich vorne weg ein paar Bonuspunkte bei mir, wunderschönes raues Land , grüne Insel und was sonst noch an Klischees einem einfällt – damit fängt man mich schon mal ein.

Giuseppe Milo Follow Cliff oh Moher, Liscannor, Ireland

Giuseppe Milo – Cliff oh Moher via Flickr

Dazu kommt das auch in Irland mit Euros bezahlt wird und somit Umtauschen in Pfund  keine Rolle spielt.

Die Zahlungsmoral in Irland liegt im westlichen Durchschnitt. Die Ausfallrate ist im B2B Bereich (zu dem ich jetzt Flender einfach mal zähle) mit 1,3% (2016) auch vollkommen in Ordnung und ist bei weitem nicht so desaströs wie bei östlichen Konsumentenkrediten.

Nun zur Plattform selbst.

Flender wurde 2016  gegründet und sitzt im schönen Dublin und ist somit ein noch recht  junges Unternehmen – das birgt natürlich immer gewisse Risiken mit sich.
Sie bieten neben P2P Business Krediten auch die Möglichkeit im privaten Umfeld Kredite zu finanzieren, was uns P2P Gamer jetzt nicht sooooo sehr interessiert.

Anmeldung

Bei nahezu keiner Plattform konnte ich mich bisher so leicht anmelden – am ehesten noch bei Bondora.
Was aber sicher auch daran liegt das man seine Identifikation dann wie üblich per Ausweis sowie eine Rechnungskopie für die Anschrift,  erst vor einer Abhebung durchführen muss und nicht bereits schon zum anlegen.

Also, Email Adresse und Passwort vergeben – die Mail kurz bestätigen und es kann los gehen mit investieren….
Kein leeres Werbeversprechen das sind tatsächlich nur wenige Minuten – sofern man der englischen Sprache mächtig ist.

Kredite & Rendite

Was mir sehr gut gefällt bei den Krediten ist die schöne Präsentation – man erfährt detailliert an wen der Kredit gehen soll und was derjenige mit vor hat. Und bei manchen gibt es dann noch so nette Zusätze wie das alle Investoren im ersten Monat zwei Essen zum Preis von einem bekommen können – also investieren und auf nach Irland um günstig Vegifood verspeisen zu können ;)!

bei Sharon ist man 2 für 1…

Die Form und die Art der Präsentation toppt sogar noch Lenndy die das auch schon sehr gut machen und liegt ungefähr gleich auf mit EstateGuru.
Auch bei der Rendite liegt Flender eher bei EstateGuru als bei Lenndy – die aktuellen Kredite liegen bei 10,x% bei einer Laufzeit von 12 – 36 Monaten.

Und auch beim Mindestinvest muss man tiefer in die Tasche greifen – 50 € pro Kredit drunter geht nichts – das sorgt natürlich dafür das man mittelfristig eher 1000€ und mehr verteilt auf verschiedene Kredite investieren sollte um eine entsprechende Diversifikation zu erreichen

Anlegen und Autoinvest

Das anlegen geht sehr einfach von statten – hat man eine Kreditkarte zu Hand kann man sein Gebot sofort abgeben und den Zinssatz noch anpassen (nach unten  beliebig nach oben ist der natürlich gedeckelt idR. bei um die 10%). Auch eine Sepa Überweisung auf den Flenderaccount ist machbar – dann natürlich mit den gewohnten Wartezeiten.

Nichts für mich, aber gut für alle die nicht gerne selbst Hand anlegen bietet  Flender auch das

passende Tool und hat einen einfachen gut strukturierten Autoinvestor (Autobid genannt) im Angebot. Nachtrag – nachdem ich meinen Bestand aufgebaut habe lasse ich nun die Rückläufe per Autoinvest anlegen. Zum neuen Autoinvest gibt es nun auch ein Video von mir:

Wichtig noch, sobald der Kredit aufgefüllt ist wird er zugeteilt und ab dann läuft dann auch erst die Finanzierung.

Absicherung 

Wer kann da widerstehen nicht zu investieren…

Eine Doppelten Boden gibt es hier nicht, kein Buyback oder sonstige Auffangmechanismen.
Das Inkasso  übernimmt eine externe Agentur und die Kosten trägt der Kreditnehmer (das ist positiv da dies auch nicht überall so gehandhabt wird).

Man ist somit davon abhängig das Flender eine gutes Händchen bei der Wahl der Kreditnehmer hatte und deren Projekte dann auch soweit tragen das sie zumindest den Kredit zurückzahlen können.

Wichtig also auch hier die alte Binsenweisheit “Nicht alle Äpfel in einen Korb legen” und mehrere Projekte finanzieren und  auch damit rechnen das dann auch mal eines davon ausfallen wird.
Im P2P Flender Forum habe ich bisher immerhin auch noch nichts über Ausfälle gelesen, bin daher erst einmal entspannt – alles weitere wird dann die Zukunft bringen.
Update:
Kristjan Koik von Flender hat im Forum auf meine Fragen geantwortet. Laut Ihm gab es bisher noch keinen Ausfall bei Flender – was schon mal ein sehr gutes Zeichen ist das die Kreditnehmerauswahl ordentlich durchgeführt wird. Ansonsten hat er – wie man es von einem Marketingexperten auch erwarten kann –  mit Superlativen nicht gegeizt 😉
“””
– we don’t have any defaults on our platform 
– we currently have more live loans than any other Irish p2p platform 
– our interest rate to lenders is higher than any other Irish platform 
– Flender is only Irish platform that doesn’t charge any fees to lenders 
– Our bonus program is the best in Europe I believe;)
“””

Apropo Bonus:

  • EIn besonderes Schmankerl: Als Aktion läuft gerade bei Flender:
      • 5% cashback for all autobids €150 and above
      • 10% cashback for all autobids €300 and above 
      for the next 30 days, only valid if Autobid is used. (Stand Juli 2018)
    • D.h. alle Kredite die ihr per Autoinvest einsammelt geben euch direkt ein Cashback von bis zu 10% das ist mal eine Ansage – vor allem bei Laufzeiten von maximal 2 Jahren (bisher)!

Fazit und erster Eindruck

Mich hat das Konzept überzeugt ich habe in die ersten Projekte investiert und bau die Plattform weiter aus (erst mal auf 500 € mittlerweiele bei 1000€) und dann mal schauen wie es weiter geht und was das Umfeld so berichtet.

Aktuell bietet Flender auch eine großzügige CashBack Aktion an – gleich 5%  aktuell gibt es gerade nur noch 0.5% der Einlagen des ersten Monats, bekommt man gut geschrieben – sowohl der Investor als auch der Werbende – dazu einfach diesen link verwenden – das ist schon mal eine schöne Anfangsrendite die man mitnehmen sollte….

In die Wochenauswertung werde ich Flender erst aufnehmen, wenn ich mehr als zwei Kredite in der Rückzahlung habe, sonst ist das zu traurig im Vergleich – gerade mit den Platzhirschen Mintos und Bondora….

Update August 2018 : Flender läuft  gut anXIRR ist > 7% bisher weiterhin keine Ausfälle. Bei mir nun mehr 20 Krediten im Portfolio!

Update  März 2019: Nachdem es zwischenzeitlich den ein oder anderne Ausfall gab hat sich Flender wieder stabilisiert und ich reinvestiere auch wieder per Autoinvest der XIRR liegt nun bei 9,5%

Klee

Flender – Kurz und Knackig – Wie einfach ist das den bei den Iren….

Vorabinfo zu Flender

Spaßeshalber mal kurz ausprobiert und festgestellt das es einfacher gar nicht gehen kann wie bei Flender – da konnte ich die Finger dann nicht mehr still halten.

Kreditkarte reicht, weiteres ist nicht notwendig und ruck zuck ist man bei Flender, nach dem erstellen eines Profils schon mitten im Spiel mit dabei… Ganz ohne Perso hochladen – oder gar Videotelefoni oder Mobilfunknummer abgleich – das braucht es alles wohl hier nicht? Kein vergleich zu Lenndy – aber das ist eine andere Geschichte,


Dann auch die Gunst der Stunde genutzt und gleich mal bei zwei spannend klingenden Projekten mit dem Minimum Invest von 50 € eingestiegen… das lenkt dann auch schön vom heutigen Börsenmasaker ab.

Den ausführlichen Bericht schreib ich dann die Tage…

Und wenn ich das richtig gesehen habe gibt es für jeden, der über den Affiliate Link einstiegt, ein Cashback von 5% für alle Investitionen (ohne Mindestlimit).

Soweit ich das sehe auch noch ohne zeitliches Limit – kann das sein?
Demnächst dann mehr auch dazu… 

Der erste Eindruck ist auf jeden Fall schon mal gut – feine Kreditstorys und sehr einfacher Einstieg – gut aufgemachte Seite – übersichtlich Autoinvest mir fehlt noch nichts… 

Und aktuell auch noch für jeden den passende Kredit – Bier – Vegan Food Truck – Telekomunikation – Hotel – alles dabei…. zu schön um wahr zu sein – nun dafür halt auch “nur” gute 10% Rendite und kein Buyback – aber alles gibt es halt auch bei den Iren nicht  😉

Flender P2P

Flender P2P

[Geht natürlich auch weniger einfach mit einer klassischen Sepa -Überweisung]