Springe zum Inhalt

1

Robo.Cash mit Sitz in Riga, Lettland ist noch eine sehr junge P2P Spielwiese. Gibt es erst seit 2017 und hat dementsprechend noch die ein oder andere Useability Nicklichhkeit. Nach dem ich schon auf die FinBee Biene abgefahren bin war es klar das ich bei dem coolen Robi auch hier einsteigen musste 😉

 

 Spielplatz und Spielfiguren

Robo.Cash ist sehr übersichtlich leider lässt sich faktisch nichts groß einstellen einige wenige Schieberegler und ein paar Optionen und das war es dann schon - da kann man faktisch keine eigene Strategie fahren.

Das Spielbrett

Angelegt wird in sogenannte payday loans sehr kurz laufende hoch verzinste Kredite - über moralische Aspekte darf man hier wohl nicht weiter nachdenken scheint in gewissen Regionen wohl "Normal und Akzeptiert" zu sein. 
Aufgrund des immensen Spreads ist wohl auch eine Buyback Garantie problemlos möglich und ein Spieler muss sich keine Sorgen machen (oder doch?) das immer sehr viele Kredite im Verzug sind:

Da sieht heute richtig gut aus auch 59:50 ist "normal"

Erst in der eigenen  Kreditübersicht gibt es ein wenig mehr zu entdecken:
 

Wer schon immer einen mehrsprachigen Vertrag durcharbeiten wollte wird dort entsprechende Worddokument finden und kann auch sein Russisch dann entsprechend vertiefen (auch in englisch ;))

"""1.
ОСНОВНЫЕ
ПОЛОЖЕНИЯ ДОГОВОРА"""

Wie ich eingestiegen bin

Unspektakulärer Start - kleine Beträge überwiesen und ein wenig aufgestockt und Anfangs viel mit dem Autoinvest gekämpft.

Robo.Cash ist ein Selbstläufer sofern man den Autoinvest (Stichwort: Reinvest) richtig konfiguriert hat. Ein wenig Aufregung gab es nur durch die hohe Ausfallrate (die die Plattform dann übernimmt) und die Sprunghafte Verzinsung (lange nur winzige Beträge dann wieder mal ein Sprung).

Meine aktuelle Strategie

einfach laufen lassen und hoffen das die Plattform auch echt ist und kein Schneeball Robot hinter allem lauert und meine Einsätze aus dem Rennen nimmt...

Spielziel

gut 9% sollten tatsächlich drinn sein wenn es so weiter wie bisher läuft - schauen wir mal Robo selbst hat keine Statistikabteilung (spartanisch in allem eben) und spricht von einer Average interest rate von 14.00% -Schauen wir mal.
Spannender wird es wohl, was die Spielfeatures angeht, 
leider wohl nicht mehr werden.

 
 

Rating

Pro

  • Selbstläufer
  • stabile Rendite
  • einfach


Contra

  • keine Statistiken 
  • relativ hoher Einsatz pro Spiel von 10 €
  • Selbstläufer
  • schon sehr einfach faktisch gepflegte langweile

Aus Spielsicht eher keine Empfehlung fühlt sich mehr nach zwielichtigem "Sparbuch" an wenn es weiter so läuft jedoch mit ordentlicher Rendite  ...

Wer mitspielen will darf jetzt hier klicken 😉

Bei einem P2P Spielanbieter mit einer Biene im Logo, FinBee aus Vilnius in Litauen, konnte ich nicht widerstehen.
Vor allem auch weil die Blogsphere damals vollen Lobes über den noch recht kleinen Anbieter war.

Spielplatz und Spielfiguren

Man gibt sein Gebot (ab 5€ aufwärts)b auf einen Kredit ab. Dabei kann man je nach Typ (Geschäft oder Privat) sich schön vertiefen in die Story und Zahlen hinter dem Kredit - feine Sache.
Der Hacken ist dabei das es lange dauern kann bis ein Kredit zustande kommt:

Die Übersicht im Benutzerinterface ist okay aber auch nur noch gerade so und fällt weit hinter Mintos und Bondora zurück...

So Spielereien wie Payback gibt es nicht - Ausfalle muss man gleich von vorne rein mit einplanen.

Wie ich eingestiegen bin

Als ich anfing gab es noch ein Bieterverfahren d.h. man konnte dem Kreditsuchenden Geld zu einem bestimmten Zinssatz anbieten wenn die Summe erreicht war die derjenige wollte hat das günstigere Zinsgebot gewonnen - großartig das war ein Spaß - fast so schön wie Ebay vor 10 Jahren ... dann kam dann auch so was dabei heraus:

26,9% heutzutage gibts für vergleichbares 22%

Nach nur wenigen Wochen kam dann gleich der nächste Dämpfer auch Litauen behält Steuern ein 15% das senkt dann natürlich die Chance das FinBee zum Sieger gekürt wird... Von den 15 % lassen sich  immerhin 10% wieder auf die deutsche Quellensteuer anrechnen: http://www.bzst.de/DE/Steuern_International/Auslaendische_Quellensteuer/auslaendische_quellensteuer_node.html
Also unterm Strich ein minus von 5% auf die Erträge 

Meine aktuelle Strategie

  •  Auch hier wieder reduziere ich die Kreditlaufzeit   bei Reinvest nach und nach auf kürzere   Laufzeiten
  •  Kein Rating schlechter als C
  •  immer nur den Minimalbetrag von 5 €
  •  natürlich kein Autoinvest
  •  selten Zweitmarkt 
  •  kein weiteres Spielgeld

Spielziel 

Eigentlich war meine Hoffnung groß das FinBee weit vorne mitspielt, gerade das Bieten war cool und auch die Performance konnte sich sehen lassen.
Aber auch trotz Steuer rechne ich mit min. 7 % Rendite (kommt auf die Ausfälle an - kein Payback - akt. >10%) und wenigstens ein bisschen Spaß bei der Portfoliopflege
Noch sieht das alles super aus - aber die Ausfälle kommen näher:

Rating

pro

          • einige Infos zu Kreditnehmern
          • bisher kaum Spätzahler
          • ordentliche Risikoprämien (Zinsen)
  • contra
          • Verkaufen auf dem Zweitmarkt kostet Gebühren (1%)
          • keine Zinsgebote mehr
          • Steuer auf Rendite von 15%
          • umständliche Oberfläche

Als meine zweite P2P Spielwelt hatte ich mir die lettische Plattform Mintos aus Riga ausgeguckt.
Diese bündelt mittlerweile duzende von Kreditherausgebern aus allen Herren Länder der Erde, dort findet sich von Afrikanischen bis hin zu Chinesischen Krediten ein weites Feld für mutige Spieler/Investoren.
Da wird es einem so schnell nicht langweilig.

Spielplatz und Spielfiguren

Es finden sich hier auch, je nach Kreditgeber und Kredit Typ, Beschreibungen der Kreditnehmer und des Zwecks. D.h. ihr könnt euch am Wunsch einer 27 jährigen nach einen Clownauto (frei nach Tim Schäfer) z.B. einem BMW X5 bereichern!

Wie ihr in dem obigen Kredit seht, gibt es die sogenannte Paybackgarantie - die einen Kreditausfall kompensieren soll so lange das Kreditinstitut (nicht die Plattform) noch solvent ist - bei Eurocent war das zuletzt nicht mehr der Fall das bleibt wohl noch spannend - bekommt ihr euren Einsatz zurück.
Spannend auch - die Kredite ohne PayBack haben eine kaum höhere Rendite,
Somit biete Mintos auch die Chance auf ein geringeres Risiko - aber wie ja jeder sich immer wieder klar machen solle geringeres Risiko ist auch geringere Rendite.

Wie ich eingestiegen bin

Bei mir kommt hinzu das ich schlecht ins Spiel gestartet bin anfangs verwendete ich den Auto Invest von Mintos und habe einen für Kurz laufende Kredite angelegt, wie ich dachte auch alle  mit Payback ausgestattet... Pustekuchen und jetzt ratet mal welcher Kredit auch bei den Nichtzahlern dabei ist...
Das könnte also gut sein das ich hier gleich mal zwei Einsätze abschreiben kann - wird sich noch zeigen. Sollte ich sie abschreiben müssen komme ich dann diese Jahr auf 1 % Rendite.

Meine aktuelle Strategie

  • kein Autoinvest (wäre auch Langweilig ich will Spielen)
  • keine Fermdwährung (Tauschkosten "fressen" die wenige Prozente Mehrrendite)
  • Laufzeit Mix
    • 20 % - 48-60 Monate
    • 30 % - 24-36 Monate
    • 30 % - 12-24 Monate
    • 20 % -  0 -12 Monate
    • Reinvests immer kürzer als der längst laufenden  
  • Kreditgeber wähle ich nach dieser Liste aus alle mit Payback

Spielziel 

mit mehr als 8 % rechne ich (auch durch meinen Anfängerfehler) nicht.
Mintos sieht das natürlich anders

Rating

Pro

  • kann auch in Fremdwährung spielen (Tausch auf der Plattform mit Gebühren möglich)
  • gibt viel zu entdecken und zu lesen auszuprobieren einzustellen
  • guter Support 
  • wirkt solide und "to big to fail" 😉



Contra

  • keine bunten Statistiken nüchtern gehalten
  • relativ hoher Einsatz pro Spiel von 10 €

Mintos kann ich euch bisher blind empfehlen probiert das ruhig mal aus

11

Wie bestimme ich den Performance Sieger?

Trophies
Trophies via flickr

Ein Spiel ohne Sieger macht ja nur halb so viel Spaß.

 
Daher war es klar das ich auch mit tracken wollte wo die einzelnen "Spieler" also P2P Plattformen den zyklisch stehen. Um dann auch einfach die Auswertung und den Vergleich untereinander zu ermöglichen.

Ausflug in die Welt des echten Geldes oder wie ich mein Depot bisher verwaltet hatte

Für meine ernsthafte Geldanlage habe ich schon seit Anfang des Jahres 2017 angefangen die Daten in diversen Tools zu erfassen bzw. das was gegeben war zu nutzen.

Das waren:

  • Comdirect Depotübersicht 
    • ganz nett, aber bietet keinerlei Asset Allocation (Stichwort Diversität) oder Asset Klassen (Renten/Festgeld/Aktien/Immos) und Regionen (welche Länder) - geschweige denn Rebalancing 
    • nur Gelder die bei der Comdirect liegen werden bisher aufgezeigt
  • JustETF
    • kommt schon in die Richtung wie mir das besser gefällt immerhin schon mal die groben Asset Klassen, aber auch keine Regionen oder Asset Allocation - dafür mehr ETF spezifische Infos und im kostenpflichtigen Bereich dann auch mit Rebalancing und weitern Features
    • Schön auch, man findet hier u.a. ein Musterdepot von meiner Basisstrategie
    • gibt es nur für ETFs alles andere geht hier gar nicht
  • Morningstar 
    • ist schon richtig gut vor allem das X-Rax Tool ist wirklich Klasse, bietet alles was ich suche und noch viel mehr (z.B. Klumpenrisiko bei ETFS/Fonds welche Positionen überschneiden sich innerhalb der ETFs  (z.B. DAX ETF & EURO STOXX)
    • Das große Aber - nur Wertpapiere (auch ETFs) - keine anderen Konten
    • die richtig coolen Auswertung berücksichtigen auch nur die Top 10 (vielleicht auch ein paar mehr Papiere) zu wenig für mein über die Jahre angesammelten Krämerladen 

Schlussendlich reicht das nicht bzw. möchte ich kein drei Tools verwenden und auch ein Onlinetool hat seine Tücken ...
Ich will alles in einem Tool miteinander kombinierbar haben!

Nach ein  wenig Suchen und der meiner Meinung nach irren Idee das selbst mit Excel zu bauen, bin ich auf das geniale und zu allem auch noch kostenlose Tool von portfolio performance von Andreas Buchen (hier im Interview beim Finanzrocker) gekommen.

Damit lassen sich alle möglichen Konten und Assets verwalten aktualisieren und pflegen... (Wenn man sich die Mühe macht auch mit Asset Classes / Asset Allocation / Region ) und vor allem auch mit automatischer Kursaktuallisierung und Rebalancing.

Also auch mein P2P Spielgeld (Einsortiert unter Risiko behafteten Anteil -> Anleihen -> P2P und zusätzlich in den Regionen-> Schwellenländer -> Osteuropa) verwalte ich nun damit

 

Wie verwende ich portfolio performance in meinem Spiel

Ich erfasse die einzelnen Spieler/P2P Plattformen als Konten:

Kontoauszug P2P Portfolio Performance
Kontoauszug P2P Portfolio Performance

Und buche aktuell noch, dann bei jedem Mitspieler einzeln, die Erträge (da es noch keine Verluste gab nur diese) schließlich jeden Tag brav ein.
Um es mir etwas leicht zu machen buche ich die Einlagen als Einlage und die Differenz zur Einlage als Zinsen.

Eventuell anfallender Cashback wird als Zinsen (mit Kommentar sollte ich mir das mal raus ziehen wollen) gebucht und der seltene Fall eines Affiliate Erfolgs (also wenn jemand einen meiner Affiliate links z.B. zu Mintos klickt) als Einlage um nicht die Performance zu verfälschen.

 Die von den Plattformen bereitgestellten Kontoauszüge importiere ich nicht - da auch nicht für jeden Anbieter eine Exportvorlage existiert.
Geld das durch Zinsen zurückfließt wird aktuell noch wieder neu angelegt, die Tatsache das die Mittel nicht liquide sind ignoriere ich....

Auswertung

Durch meine Buchung kann ich tagesaktuell den Performance Sieger bestimmen:

 

 

180 Tage P2P Rendite Zwischenstand aus Portfolio Performance
180 Tage P2P Rendite Zwischenstand aus Portfolio Performance

Weniger graphisch dafür noch mit den Zinsflüßen/XIRR und einer Heatmap:

P2P Performance Heatmap Portfolio Performance
P2P Performance Heatmap Portfolio Performance

Und generell dann vergleichbar in der detaillierten Performance Übersicht:

P2P Performance Auswertung View für Wochen Report
P2P Performance Auswertung View für Wochen Report

Und noch vieles mehr...

Portfolio Performance Asset Allocation P2P
Portfolio Performance Asset Allocation P2P

Für mich als risikobewußter P2P Anleger bietet auch PP ein nettes Feature wenn man seine Assets alle richtig zugeordnet hat mit der Asset Allocation um jederzeit feststellen zu können wie viel meines Vermögens in P2P Investiert ist und ob ich die Reißleine ziehen muss - und siehe da ich muss langsam machen da ich doch schon <5% investiert in P2P bin:

PP bietet noch eine ganze Menge mehr an Features vor allem auch für meinen nicht P2P Teil als das Depot

  • Diverse Diagramme
  • Asset Allocation
  • Rebalancing Unterstützung
  • Dividenden (Statistiken/Diagramme)
  • automatische Aktienkurse und damit aktueller Vermögensstand
  • csv und pdf Bankdatenimport

Die Soft Facts

Den Spaßfaktor bewerte ich aus dem Bauch raus und zwar unterteilt nach Erstmarkt und Zweitmarkt (sofern ich neue einkaufe oder verkaufe ) und den prüfen/entdecken/Stöber Teil also Statistiken, Benachrichtigungen etc...

Lange Zeit hat mir hier  Bondora am meisten Spaß bereitet mit der Vielzahl an Kauf/Verkaufspieloptionen,  jedoch finde ich mittlerweile die besser aufbereiteten Kredite (Bild/Story) die es z.B. bei Lenndy oder Flender gibt deutlich spannender. ..

Wie andere mit Portfolio Performance ihre P2P Konten pflegen: Der Finanzfisch

Wer sich es gerne mit Bild erklären lassen will schau mal auf Youtube nach ....