Springe zum Inhalt

P2P Plattformen Gedanken, Gerüchte & Fakten November/18 – 📮 Eilmeldung Robocash Zinssenkung, Mintos Rückkäuf & Seitenlinie

Eilmeldung - Rückkäufe bei Mintos & Robocash senkt die Zinsen AI Anpassung notwendig - Berichte von der Seitenlinie - Debitum, HODL Finance & Monestro

Intro

Eigentlich wollte ich kein P2P News Update diese Woche schreiben - die Auswertung meiner Umfrage wartet auf mich aber da es tatsächlich "terminkritische" Neuigkeiten gab wollte ich die euch nicht vorenthalten...

Mintos

Und erneut dominiert Mintos die Schlagzeilen, man könnte auch sagen treibt die Branche vor sich her....

Mogo Anleihe

Und es passiert wieder - Mogo einer der größten Darlehnsanbahner auf Mintos hat eine zweite Anleihe, für institutionelle Anleger, nun zu 9,5% platziert. Wie schon im Sommer wird dies zu einer Rückkauf Aktion von noch laufenden Darlehn führen. Sie sind bereit bis zu 45% der Kredite pro Land zurückzukaufen. Starten soll das schon am 20.11.18. Ich würde also mal damit rechnen das alles >11% zurück gekauft wird.
Ich habe eh nur noch eine Hand voll Mogo Kredite mit >12% und auch nur noch wenige Mogos mit 12% - werde ich faktisch kaum noch spüren diesen Rückkauf.
Trotzdem habe ich nun gestern alle Mogos mal mit leichtem Aufschlag in den Zweitmarkt eingestellt vielleicht kauft ja noch jemand mir einen (zwei sind schon weg) vorher ab 🙂
Diese Nachricht sorgt sicher nicht dazu das sich die Zinsen noch weiter erholen werden, im besten Fall bleiben sie auf aktuellem Niveau - zu erwarten ist allerdings das sie wieder etwas sinken werden, schließlich ist Mogo mit einer der größten Darlehnsanbahner bei Mintos

Eurocent

Auch zu Eurocent dem ausgefallenen Darlehnsanbahner gab es eine Newsupdate darüber das

Mintos Neustart in Asien
Mintos Neustart in Asien

es nichts neues gibt. Sprich das Gericht lässt sich Zeit und es noch nicht einmal klar ob die Forderungen der Gläubiger angenommen werden.
Auch wenn ich keinen einzigen Eurocent Kredit habe ist es gut, es mit zubekommen, dass Buyback Kredite grundsätzlich einem erhöhten Risiko unterliegen auch bei Mintosund ich das nicht vergessen darf...

Kasachstan & Asien

Und schon wieder neue Anbahner bei Mintos. Ein weitere Kasache und erneut der Versuch in Asien Fuß zu fassen. Beim ersten Mal in Asien kam quasi nichts dabei heraus. kaum Kredite und der Anbahner ist auch bereits wieder aus der Liste verschwunden. Schauen wir mal ob das mit Cashwagon besser wird. Ich werde eher keine davon einsammeln da mir bis zu 10% zu wenig Rendite für Kurzläufer sind.
Eher noch von den Kasachen die bitten immerhin bis zu 12% für Kurzläufer. Schauen wir mal.

Mintos wird eine Bank

Die Nachricht hat dann doch eingeschlagen. Auch Mintos hat sich eine 5 Millionen € schwere Finanzierung gesichert um damit eine E-money Lizenz zu erwerben und seinen Kunden persönliche IBAN-Konten und Debitkarten zur Verfügung zu stellen.

Mintos 5 Millionen für eine Bank
Mintos 5 Millionen für eine Bank

„Die Bereitstellung eines persönlichen IBAN-Kontos und einer Debitkarte für Kunden wird einen großen Fortschritt in unseren Dienstleistungen darstellen und die Benutzerfreundlichkeit deutlich verbessern. Bald wird jeder mit einem eigenen IBAN-Konto in der Lage sein, seinen Freunden, Unternehmen oder Kunden die Kontodaten mitzuteilen, um bezahlt zu werden, mit einer Debitkarte zu bezahlen und Mintos weiterhin für Investitionen in Kredite rund um den Globus und hohe Renditen zu nutzen. Unsere kommende mobile App wird es noch komfortabler machen.“Martins Sulte, CEO und Mitbegründer von Mintos:

Das sind einerseits gute Nachrichten, was die Stabilität und die Seriosität von Mintos angehen wird.
Andererseits bin ich aber gespannt welche Auswirkung dies für die Rendite haben wird. In wie weit die Kosten, die ein Bankgeschäft so mitbringt, aus dem bisherigen Kerngeschäft quer subventioniert werden. Man kann sicher davon ausgehen das Mintos eben keine Gebühren für  Kontoführung oder die Debitkarten erheben werden und irgendwoher muß das Geld ja kommen.
Dazu soll es ein noch rasanten Wachstum geben von ~90.000 Usern hin zu 300.000 User in 2019.
Ich könnte mir also  gut vorstellen das sich dies auf die Zinsen auswirken oder gar ein kompletter Umbau stattfinden wird - aber das ist alles Spekulation bewegen wird sich auf jeden Fall viel. Ich bin neugierig wohin der Weg für Mintos geht. Ich brauche die Bankfeatures von Mintos nicht und solange die Rendite nicht leidet bleib ich ihnen sicher treu.

Trustly

Trustyl (eine Art Sofortüberweisungsservice) hatte ich in den letzten News ja schon vorgestellt. Was mir damals allerdings entgangen ist das dies kein kostenloser Service ist und dieser nach einer Probezeit Gebühren kostet!
Also aufpassen und überlegen ob euch das 1% wirklich wert ist:

Ihre Transaktionen werden jedoch mit einer zusätzlichen Gebühr belastet, die sich aus 1 % (Höchstgebühr: EUR 10 pro Transaktion) Ihres überwiesenen Betrags berechnet. mail von mintos 'Ihre kostenlose Trustly-Probezeit endet bald'

Neukunden die sich im Dezember bei Mintos anmelden und über Trustly mindestens 50€ einzahlen bekommen einen Bonus von 5€ auf ihr Account gutgeschrieben!

Sonderaktion Gebührenfreier Währungstausch

Eine begrenzte Zeit kann kostenlos in KZT und Rubel getauscht werden damit sind dann auch bis zu 17% Zinsen mit Buyback drin.
Aber nicht vergessen:

  • Zurück tauschen kostet dann wieder
  • Mintos hebt auch mal gerne die Gebühren an (GEL 2-3%!)
  • Währungsrisiko bleibt natürlich (und das ist idR. negativ)

Vom 26. November bis 30. November 2018 können Sie EUR in KZT und RUB gebührenfrei umtauschen. Entdecken Sie Anlagen mit hohen Zinssätzen von bis zu 17 %. Erweitern Sie Ihr Portfolio und entdecken Sie die Möglichkeiten des globalen Marktplatzes von Mintos! * Und noch etwas Tolles: Alle in beiden Währungen angebotenen Kredite sind mit einer Rückkaufgarantie versehen. Mintos Campain

Ich lass das sein und bleibe in Euros investiert vor allem Währungsrisiko hat bisher dafür gesorgt das unterm Strich kaum mehr Rendite abfällt (nach Gebühren) und wer weiß wie lange es überhaupt 17% gibt sobald 1-2% wegfallen lohnt sich das überhaupt nicht mehr....

Peerberry

Auch bei Peerberry sind die "Russen" da und man findet (endlich) wieder ausreichend Kredite mit 12% Rendite im Angebot

Ab sofort können Sie in russische kurzfristige Darlehen investieren, die von Credit Star (im Besitz der Aventus-Gruppe) ausgegeben werden. Die auf dem Marktplatz gehandelten Kredite werden in Euro mit einem jährlichen Zinssatz von 12% notiert.mail von Peerberry

 

Peerberry Autoinvest
Peerberry Autoinvest

Ich kann endlich wieder den Autoinvest anpassen und die 11% ausschalten - wichtig ihr müsst den neuen Anbahner in eurem Peerberry Autoinvest mit aufnehmen oder so wie ich das mache keine Anbahner aufnehmen dafür dann die entsprechenden Länder (ich habe Litauen raus genommen um nicht die Immokredite zu kaufen die zum Teil ja keine erstrangige Hypotheken haben - die such ich mir manuell raus) anwählen!

RoboCash

Weniger gute Nachrichten von RoboCash:

However, expansion to new markets requires taking strategic decisions, which include a decrease of profitability of investments on the platform Robo.cash. Starting Monday, November 19, 2018, all new euro loans to be added to Robo.cash will provide an annual net return up to 12%. Considering the news, the users of the platform need to update their portfolio settings.letter from the Founder of Robo.cash Sergey Sedov

Vorbei die Zeiten mit 14,x% Rendite.
Ich lass erst einmal meine Einlagen beim Robo auch bei Peerberry (oder auch Mintos) bekomme ich aktuell nicht mehr als 12% für Kurzläufer.

Auch wenn es mich nervös macht das dies vermutlich eine wirtschaftliche Entscheidung war und es natürlich für mich nicht transparent ist ob diese rechtzeitig gefällt wurde oder sich nun schon bereits eine Schieflage ergeben hat.
Wichtig ist es nun den Autoinvest anzupassen damit auch wieder reinvestiert wird, sonst darf man sich nicht wundern wenn Geld bei RoboCash liegen bleibt.
Ich beobachte und halte die Füße still

Seitenlinie

Ich wollte euch heute kurz ein Einblick auf eine meiner internen Listen geben.
Mittlerweile bekomme ich aus unterschiedlichen Quellen immer mal wieder die Anfrage eine neue Plattform aufzunehmen. Tatsächlich sind da auch mal interessante für mich dabei. Allerdings gibt es auch einige die auf der anderen Liste landen.
Ich hab sie mal aufgenommen und schreib euch ein zwei Sätze dazu warum ich das so sehe.

Debitum Network

Bei Debitum Network komm ich mir ein wenig wie beim "bullshit Bingo" vor:  Blockchain, Crypto, DEB Token, "cooler Versionsnamen 1.0" und fancy Logo.
Da bin ich erst mal raus, keine Ahnung in wie weit die 10-15% abgesichert sind (sicher per Blockchaintechnologie direkt am Kreditnehmer angedockt oder so *hüstel*).

Immerhin Debifo als Anbahner im Hintergrund ist nicht unbekannt (Mintos) und die Oberfläche des Demoaccounts ist schon ziemlich cool. Und man kann auch noch wählen zwischen schnöden Euros und Tokens...
Trotzdem da darf erst mal eine andere ran und sich mit Debitum erst mal austoben, immerhin ganz weg von der Liste potentieller Kandidaten sind sie nicht. Oder kennt ihr jemand der jemand kennt und gute Erfahrungen mit Debitum gesammelt hat ;)?

Auf der Lendit Fintec Konferenz 2018 hatten sie eien großen Auftritt...
[ ganz vergessen: Nicht wundern wenn in nächster Zeit dann einige euphorische Bericht über Debitum erscheinen die bezahlen einen ordentliche Kopfprämie für Affiliate Abschlüsse 😉 ]

Hodlfinance

Noch mal eine ganz Schippe Crypto & Blokchaininger ist HODL Finance. Da läuft dann alles über Coins und Tokens und nichts mehr mit Euros. Das war mir dann alles dann so suspekt das ich gar keine Lust mehr hatte mich tiefer damit zu beschäftigen. Vermutlich ein großer Fehler - sicher "the next big think" - aber leider ohne mich.
Da könnt ihr ja einsteigen und mir dann die lange Nase zeigen 😉

Monestro

Dies war eine Anfrage die mich erst einmal positiv gestimmt hat endlich mal wieder eine Plattform ohne Buyback versprechen, echtes P2P mit Zinsen jenseits von 25%.

Monestro - Statistiken
Monestro - Statistiken


Nach einigen Recherchen hat sich dann aber leider Ernüchterung eingestellt. Ich habe leider keinen gefunden der mit der Plattform bisher Geld verdient hat (damit meine ich eine stabile Rendite von mind. 8% über ein Jahr) - ich fand nur Klagen über zu hohe Ausfälle. Eine offizielle Ausfallstatistik von Monestro ist mir auch nicht bekannt sonst könnte man sich das ja auch mal selbst ausrechnen ob sich das ganze rechnet. Schade, nichts für mich.

6 Gedanken zu „P2P Plattformen Gedanken, Gerüchte & Fakten November/18 – 📮 Eilmeldung Robocash Zinssenkung, Mintos Rückkäuf & Seitenlinie

  1. p2phero

    Hallo

    E-bank ist meiner Meinung nach keine korrekte Bezeichnung. Es handelt sich dabei um eine E-money Lizenz (wie bei paysera, transferwise und noch revolut). Eine Banklizenz ist an strengere Auflagen gebunden.

    Oder sehe ich es falsch? Die Tendenz hin zur Bank ist jedoch augenscheinlich, ja...

    Antworten
    1. p2pAdmin

      Hallo

      nein da hast du natürlich recht, war ich zu ungenau - habs auch geändert Danke für die Korrektur!
      Klar dieser Schritt ist noch nicht das was wir unter einer Vollbank verstehen, keine Ahnung ob sie auch dahin wollen - erwarte trotzdem das es nicht nur positive Auswirkungen auf die Plattform haben wird (Angebot/Nachfrage mehr Investoren weniger Zinsen 😉 )
      grüße
      Thomas

      Antworten
      1. p2phero

        Es wird mittelfristig garantiert zu tieferen Zinsen führen (siehe Bondora go & grow).

        Zu Hodl Finance: das ist nur interessant wenn du beispielsweise eth oder btc hälst und Euro brauchst, aber die Kryptos nicht verkaufen willst. Du schickst 1 ETH hin (=Pfand) und kannst etwa 50% von dessem Wert als Euro auf dein Bankkonto erhalten. Auf dem Betrag zahlst du etwa 1% Zinsen monatlich.

        Antworten
        1. p2pAdmin

          Zu HODL - versteh ich! Danke jetze kenne auch einen "sinnvollen"? Usecase der Plattform. Aber 1% Zinsen im Monat - wahrlich kein Schnäppchen
          In der Situation "brauch schnelle Euros" wäre wohl ein Verbraucherkredit um die 6% sicher günstiger als einer Plattform seine Kryptos für teures Geld anzuvertrauen. (Ist nicht sogar der Dispo einer dt. Bank "günstiger" -...)
          Faktisch ist die Plattform dann eh nichts für mcih habe keine Kryptos 🙂

          Antworten
  2. Forke

    Die Bankenlizenz von Mintos ist an sich eine tolle Sache. Die Kehrseite der Medaille ist nur, dass die Plattform damit noch massentauglicher wird und Investoren anlocken wird, was nach dem Prinzip von Angebot und Nachfrage wahrscheinlich wieder die Zinsen sinken lässt.

    Zu den anderen Plattformen bin ich zu ähnlichen Schlüssen gekommen. Hodlfinance habe ich mir nicht länger als 5 Minuten angesehen.

    Antworten
    1. p2pAdmin

      Hallo Moritz
      Danke für dein Kommentar
      Ich bin sowieso gespannt wie sich der P2P Markt entwickeln wird, alle Anbieter haben ja das bestreben an möglichst "billiges" Geld zu kommen - die Zinsspirale dürfte sich also weiter nach unten drehen bis eben keiner mehr bereit ist für die angebotenen Zinsen bei dem entsprechenden Risiko zu investieren. Ich orakle mal das dies nicht oberhal von 10% sein wird....
      Ich bin tatsächlich in YT über Hodl Videos gestolpert scheint in der "cryptoscene" bekannt zu sein...
      grüße Thomas

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.