P2P Cafe [#9] Oktober 2019 – Lars, Thomas mit Christiane und ihren englischen P2P Insolvenzen

P2P Cafe mit Christiane

Dieses Mal sind wir gleich in drei Zeitzonen unterwegs und trotzdem relativ nah beieinander und bleiben auf dem alten Kontinent dieses Mal gibt es leider keine Hähne dafür aber eine satte Stunde lang P2P Plauderei.

Natürlich ist  auch wieder einen Gast im Café mit dabei, wir haben das Vergnügen uns mit Christiane, eine freie Journalistin aus London und erfahrene P2P Anlegerin, unterhalten zu dürfen!

Heute gehen deshalb Lars und ich extra im Schnelldurchgang durch unsere News da Christiane doch einiges zu ihren Investments zu erzählen hat.
zur Episode >>>

Shownotes

Ich habe mich vor allem mal mit meinen Reportings beschäftigt und endlich die ersten zwei Reports von dreien im Kasten. Vor allem der Ausfall bei Flender hat mich da beschäftigt auf Flender kommen wir dann auch noch mal später zurück.

Dann gab es ja auch noch bei Mintos den zweiten Anbahner der am straucheln bzw. vermutlich schlicht und ergreifend Pleite ist Rapid Finance. Da Christiane als Engländerin nicht bei Mintos anlegen darf gabs auch noch eine Kurze Runde Aufklärung zu Aforti (die Angesprochene Betrugs Meldung) und Lars stellt generell die Frage ob da Mintos gerade taumelt!
Was mich nicht davon abgehalten hat ein Fremdwährungsexperiment bei Mintos mit KZT zu starten dazu dann mehr in meinem letzten Portfolio Report.

Bei Lars sind die Experimente gleich eine Nummer größer und er ist wieder mal vor Ort zum arbeiten bei Bondora dieses mal mit Kolja von Aktien mit Kopf zusammen. Und weiterhin ziemlich angetan von dem Team und der Arbeitsweise dort in Tallin bei Bondora.

Dann gab es da auch noch einen Finanzwesir Podcast bei dem er “gegrillt” wurde ich würde es mal eher moderat nennen – Albert wird doch nicht in etwa noch Alters milde werden…

Anschließend kommt dann aber auch schon Christiane zu Wort und wir steigen ein mit der

Christiane rät damit zu zocken

Frage ob es sich überhaupt noch lohnt in England anzulegen nach den ganzen Pleiten (Collateral, Lendy und Funding Secure) und dem “irgendwann vielleicht wirklich kommenden” Brexit
Wir erfahren noch etwas zu FCA und dem interessanten britischen Steuersparprodukt (danach ist klar wieso z.B. Mintos eine FCA Lizens gerne hätte)

Dann vertieft Christiane das Thema Funding Secure sie ist eine Anlegerin und hat auch noch ein paar hundert Pfund dort in eigentlich guten – sprich interessanten Immobilien unter anderem in London stecken.

Wir unterhalten uns auch noch zwischendurch darüber ob P2P Plattformen generell überhaupt ein Interesse beim normalen eintreiben haben da sie dafür ja in der Regel keine Einkünfte erzielen (Ausnahme Linked Finance) In dem Zusammenhang gibt es tatsächlich ein Buyback Vorteil die müssen aufgrund ihres Geschäftsmodells eintreiben um die Ausgefallenen zu bedienen.

Dann müsst ihr mal kurz weg hören da Christiane euch tatsächlich zu heftigen Zockereien mit Forex Trading in Pfund rät!

Natürlich möchten wir auch Ihre Einschätzung zur Anlage in Irland wissen inwieweit Irland vom

Die Fast Invest Adresse (nicht nur die) ist ein Regus Office in London

Brexit getroffen wird.
Dann berichtet Christiane noch vom Fast Invest Regus Briefkasten und wieso sie da nicht investieren mag und oh wunder Lars verteidigt Fastinvest anhand ihrer beginnenden Transparenzoffensive mit dem von Grupeer abgelegten russischen Anbahner Kviku.

Ganz kurz gehen wir noch der Frage nach ob Schrotflinte oder manuelle Auswahl die besserer Strategie ist und ich erläutere wieso ich ganz froh bin das es bei Crowdestor noch keinen Autoinvest gibt.

Dann kommt Christiane ins Schwärmen und vertieft das Thema uown eindeutig ihre Lieblings Plattform
deutlich fokussierter auf Studentenwohnungen als ihre baltischen Gegenstücke Reinvest24 oder Bit of Property bzw. das deutsche Exporo Bestandsprojekt.

Dann ist auch schon die Stunde rum, als kurzen Veranstaltungshinweis fällt Lars noch das Barcamp in Hamburg ein und vor allem das nächste Community Treffen wieder in Frankfurt kurz vor Weihnachten

Von Christiane gibt es noch einen Hörtipp eine BBC Podcast über ein Crypto SCAM “Projekt” bei dem  300.000 geschädigte  um mehrere Milliarden Euro betrogen wurden:  The Missing Cryptoqueen (man kann da durchaus parallelen ziehen)…

Und wie immer gerne bei uns melden, wenn ihr auch unser Gast sein möchtet und nehmt bitte an der Mini Themen Umfrage teil. Und scheut euch nicht eure Fragen zu stellen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.