P2P Cafe [#11] Januar 2020 – Lars, Thomas mit Simon 11 Jahre P2P und trotzdem SCAM Opfer!

Simon im P2P CafeWir starten gleich mit einem Schmankerl in 2020 mit Simon einem Wahlschweizer der bereits seit satten 11 Jahre in P2P Kredite investiert. Er kann uns natürlich viel zu seinem Portfolio erzählen und wie er sonst noch so sein Geld anlegt. Vor allem auch wieso er mit gut  40% in P2P trotzdem weiterhin gut schlafen kann.  Und welch glückliche Fügung, er ist einer der SCAM/Krisen Betroffenen, da er sowohl bei Envestio als auch bei Kuetzal investiert hat, aber auch das bringt ihn nicht weiter aus der Ruhe! Und das alles schaffen wir ganz kompakt in nicht einmal einer Stunde!

Shownotes

P2P News

Ich stelle ganz kurz meinen Beitrag über einen Closed End Fund vor der hauptsächlich in Kredite an kleine amerikanische Unternehmen investiert und Bösen gehandelt dazu noch  hoch reguliert ist ganz im Gegensatz zu den Geschäftskrediten von Crowdestor und CO. Dabei  trotzdem hohe Ausschüttungen (statt Zinsen) bietet.

Dann aber schnell rein in die Envestio Affäre um den neuen COO Ritsmann der jetzt schon nicht mehr COO ist, sondern nur noch im Vertrieb dort mit mischt – ist das Ironie? Lars berichtet uns dann warum er bei Envestio nie investiert war!

Dann unterhalten wir uns noch über gute Vorsätze finanzieller Art Lars hat sich da ein paar gemacht und spekuliert auf das kommende Bitcoin halving. Auch Simon hat welche die dagegen deutlich konservativer sind!

Lars war mal wieder in Riga und das sogar privat natürlich hat er dann doch noch nebenbei das Mintos Büro aufgesucht und wie zu erwarten war wurde dort auch viel über die rostige P2P Ente (der Twitter Account Inhaber, der uns auf die Missstände hingewiesen hat)  spekuliert, die nach dem Ausrufen eines Kopfgeldes mittlerweile untergetaucht ist!
Und dann gabs da noch den P2P Spion aus den eigenen Reihen und Spekulationen über Crowdestor und die hohe Anzahl der Projekte!

Aber natürlich war Lars auch produktiv und hat ein typisches Anfängerthema bei Mintos beackert und seinen Autoinvestartikel aufgerischt.

Simons P2P Investment

Auf den ersten Blick ist Simons Portfolio wenig überraschend nur in den bekannten großen Mintos und Estateguru hat er seine größten Anteil an P2P Invest liegen aber auch Bulkestate ist in seiner Gunst weit oben das lässt uns aufhorchen und wir sind neugierig wieso und erfahren, dass er sich fast für schlappe 1000€/qm in Riga in einer Jugendstil Villa eingekauft hat…

Bei seinem hohen P2P Anteil interessiert uns vor allem, ob sich da Simon keine Sorgen macht aber als Ausfall erprobter Investor und mit der Erfahrung hat er gute Argumente. Und schließlich gibt es ja auch noch mehr als P2P in die er anlegt.

Startup Finanzierung über Seeders

Startup Finanzierung per Anleihe bei Seedmatch

Sein zweites Steckenpferd nach P2P ist für Simon das Anlegen in Startups vor allem bei Seeder, Mit mehr als 60 Projekten hat er schon ein ganz gutes Gefühl wie das läuft und hat mich zugegeben, neugierig gemacht ein Konto hab ich mir schon mal eröffnet. Man erwirbt hier tatsächlich Anteile (also Aktien) an einem Startup und finanziert es eben nicht über einen Kredit.

Die deutsche Alternative Seedmatch, die wir in der Luis P2P Cafe Folge auch schon mal vorgestellt haben, ist zwar ganz nett, auch wenn gerade eine Anleihe zu 7,5% für Veganz ausgerufen wird, ist es halt dann doch keine echte Unternehmensbeteiligung bei einem vielleicht kommenden Einhorn (okay manchmal gibt es auch bei Seedmatch welche mit Naturalrabatt und Bonuserfolgszinsoption on Top)…

Bondora Investor der ersten Stunde

Simon erklärt uns was Isepankur bedeutet und wieso die goldenen Zeiten so nachhaltig sind. Das obwohl Rendite Aussagen und Statistiken schwierig sind überrascht es nicht das er definitiv die Go&Grow Rendite bislang schon immer geschlagen hat auch wenn es doch schon den ein oder anderen Griff ins Klo gab. Klar ist nur ohne langen Atem wird das allerdings nichts bei Bondora fünf Jahren können das schon mal sein! Ob es die “freie” Form der Anlage über den Portfoliomangere &Co. bei Bondora noch lange gibt, ist jedoch mehr als fraglich, Go&Grow dominiert und das auch bei anderen Plattformen selbst in England (Sion erwähnte da the house crowd).

Aber dann endlich Kuetzal und die Lehren daraus

Ich versuche den Ablauf zu beschreiben trotz des Chaos und der Unklarheiten. Fakt ist das viele Projekte wohl keine echten Projekte waren. Alle Mitarbeiter bis auf Maksims Reutovs (“lead Kuetzal team and will be responsible for the company development”) haben das Schiff verlassen. Manche Konten sind eingefroren wegen Geldwäsche verdacht? Kaum jemand hat bislang über die Rückkaufgarantie Geld zurückerhalten.
Simon ist auch betroffen mit Testgeld, das er aber faktisch abgeschrieben hat, trotzdem zieht er natürlich Konsequenzen daraus und wird sich nicht an die deutschen User hängen die anwaltlich vorgehen wollen.

Und der Vorteil von echten Immobilien als Sicherheit macht sich auch bei seinem zweiten Insolvenzfall Lendy bemerkbar da tröpfeln so langsam die ersten britischen Pfund ein!

Ich werfe dann noch die Frage in den Raum ob “wir” Blogger hier auch in der Verantwortung stehen und Lars braucht anschließend noch mehr Popcorn.

Mein Lieblingsthema wird dieses Mal nicht von mir erwähnt freu mich aber über jeden der mindestens einmal im Café Diversifikation sagt 😉

Simon hat gegen Ende noch ein paar Tipps für neue Anleger parat und empfiehlt ExploreP2P die ab und an Anbahner Ratings und Projekt Reviews durchführen.

Veranstaltungshinweis

Dann sind wir auch schon durch aber haben noch den Hinweis zur Invest in Stuttgart am 24.5. und 25.5. 2020 dabei. Eventuell mit einem damit verknüpften Community Treffen  und Lars weiß zwar das die Konferenz stattfinden wird, in Riga darf aber immer noch nicht sagen, wann genau!

Und wie immer gerne bei uns melden, wenn ihr auch unser Gast sein möchtet und nehmt bitte an der Mini Themen Umfrage teil. Und scheut euch nicht eure Fragen zu stellen.

2 Gedanken zu „P2P Cafe [#11] Januar 2020 – Lars, Thomas mit Simon 11 Jahre P2P und trotzdem SCAM Opfer!

  1. Thomas M.

    Kaum publiziert, und am Sonntag Morgen um 7:30 bereits fertig gehört. Wenn Ihr einmal einen echten Schweizer als Gast wollt, dann stelle ich mich gerne zur Verfügung. Ich habe auch den Schweizer Akzent drauf 🙂 Mit €85k P2P Investments (Ziel 2020: €120k+) habe ich sicherlich genügend skin in the game. Mit passivem Einkommen aus Lizenz- und Wartungserträgen könnte ich sicherlich auch noch ein paar neue Aspekte reinbringen 🙂
    Irgendwie war ich nicht ganz so happy mit dieser Folge, und versuche gerade zu formulieren, warum.
    Ein Grund ist sicherlich, dass das Thema Envestio/Kuetzal relativ viel Platz einnahm. Ebenso hätte ich gerne noch ein bisschen mehr von Simon und seiner langen P2P Reise gehört. Zum Thema Env/Kue: Ich finde, die Diskussion wird irgendwie oft nicht ideal geführt, indem man alle Risiken vermischt (dabei hat doch Thomas DEN Artikel zum Thema Risiko geschrieben. Ich habe den letzthin auf FB allen ans Herz gelegt). Der Tipp von Simon, dass man möglichst “streuen” solle, ist mir so einfach zu pauschal. Ich schreibe jetzt aber gerade einen FB Post in die Gruppe dazu, dann gibt’s vielleicht eine Diskussion.

  2. Alabama31

    Erschreckend, zeigt aber auch, dass man immer sensibel bei dem Thema bleiben sollte. Da wo Geld steckt, geht’s auch schnell mal heiss her. Ist bei anderen Anlageobjekten auch so. Von daher danke für die Informationen.

Schreibe einen Kommentar zu Thomas M. Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.